Bonn dreht Spiel in Hamburg

16. Juli 2017
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Hamburg Stealers
2:4
Bonn Capitals

Die Bonn Capitals gewinnen nach dem ersten Spiel auch die zweite Partie an diesem Wochenende bei den Hamburg Stealers. Durch vier späte Runs drehten die Rheinländer die Begegnung auf dem Baseballfeld Langenhorst.

Die Gastgeber gingen bereits im Auftaktinning in Führung. Zwei Walks brachten David Carles zunächst in aussichtsreiche Position. Ein RBI-Single von Andress Chacon ermöglichte Carles anschließend den Run zum 1:0. In der Folge war das Spiel geprägt von dem Pitcherduell Wilson Lee für Bonn und Dustin Ward für die Hanseaten. Im sechsten Inning war es erneut Carles, welcher nach einem Fehler der Capitals Defensive die Homeplate zum 2:0 überquerte.

Die Capitals Offensive konnte sich erst im achten Inning entscheidend durchsetzen und glich durch zwei Runs aus. Ein Single von Daniel Lamb-Hunt sowie ein Fehler der Stealers Defensive ermöglichte Eric Brenk den Run zum 1:2. Den Ausgleich erlief Spielertrainer Bradley Roper-Hubbert nach einem Sac Fly von Maurice Wilhelm. Bonn legte nach und ging im neunten Inning erstmalig in Führung. Mit einem 2-RBI-Singel schickte Brenk seine Mitspieler Lennard Weller und Jan Jacob zum 4:2 Endstand über die Homeplate.

Das Duell der Pitcher konnte Maurice Wilhelm (2 IP, 2 H, 1 K) zu seinen Gunsten entscheiden. Er löste Starting Pitcher Wilson Lee (6 IP, 3 H, 2 R, 7 K, 6 BB) im siebten Inning ab. Max Schmitz sicherte sich mit seinem Einsatz im neunten Inning den Safe. Hamburgs Jordan Edmonds (1 IP, 2 H, 2 R, 1 ER, 1 BB) musste den Loss hinnehmen. Zuvor zeigte Dustin Ward (8 IP, 6 H, 2 R, 1 ER, 13 K, 3 BB) ein starkes Spiel und kontrollierte über weite Strecken die Offensive des Nordmeisters 2017.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren