Bonn siegte per Shutout im Rheinderby

10. Mai 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Cologne Cardinals
0:4
Bonn Capitals

Bonns Markus Solbach hielt die Kölner Offensive mit elf Strikeouts in Schach (Foto: Gerhard Thoms)

Die Bonn Capitals verteidigen ihre weiße Weste und legten nach dem 6:5-Erfolg im ersten Duell einen 4:0-Shutout-Sieg bei  Cologne Cardinals. Auch wenn der Sieg nicht deutlich ausfiel, so war es doch eine klare Angelegenheit für den Tabellenführer, die nur zwei Kölner Hits zuließen.

Die Gäste gingen durch einen 2-RBI-Triple von Maurice Wilhem im Auftaktinning in Führung und legte im nächsten Durclauf das 3:0 nach. Mit seinem RBI-Double schickte Daniel Lamb-Hunt im neunten Abschnitt Eric Brenc zum Endstand über die Homeplate.

Markus Solbach verdiente sich den Win für sechs Innings, in denen er elf Strikeouts warf und nur einen Hit zuließ. Die restlichen drei Innings absolvierte Kevin van Meensel (1 H). Bei den Cardinals musste Jose Alonzo (6 IP, 6 H, 3 R, 3 K, 1 BB) den Loss hinnehmen.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren