Capitals versetzen Hamburg Dämpfer mit Erfolg am Samstag

15. Juli 2017
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Hamburg Stealers
3:6
Bonn Capitals

Die Bonn Capitals haben den Hamburg Stealers mit einem 6:3-Erfolg am Langenhorst in Spiel eins der Serie am Samstag einen herben Dämpfer im Rennen um die Play-offs verpasst. Spiel zwei folgt am Sonntag um 12 Uhr.

Die Capitals ließen keinen Zweifel daran, dass sie die Partie in der Hansestadt gewinnen wollten. Bereits im ersten Inning ging Bonn nach einem RBI-Single von Daniel Lamb-Hunt mit 1:0 in Führung. RBI-Singles von Eric Brenk und Christopher Goebel bauten den Vorsprung der Gäste im vierten Spielabschnitt auf drei Zähler aus. Ein Error brachte die Caps im sechsten Inning dann gar mit 5:0 in Front.

Hamburg kam erst im achten Durchgang auf die Anzeigetafel. Sie luden die Bases und als David Carles von einem Pitch getroffen wurde, erreichte Ben von Thüsen die Homeplate. Einen Batter später punktete auch Michael Kujoth. Zum Comeback reichte es aber nicht mehr. Bonn legte durch ein RBI-Single von Maurice Wilhelm noch einmal nach. Den Schlusspunkt setzte dann Sebastian Koch, der auf einen Wild Pitch den dritten und letzten Run der Stealers in der Partie erzielte.

Im Duell der Pitcher behielt Sascha Koch mit sieben Shutout-Innings und zehn Strikeouts die Oberhand. Gianny Fracchiolla kam zwar auf zwölf Ks, ließ aber eben auch sechs Hits, fünf Runs (3 ER) und fünf Base on Balls in sieben Innings zu.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren