Dohren auch in Spiel zwei erfolgreich

13. August 2017
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Dohren Wild Farmers
13:2
Mannheim Tornados

Dohren triumphierte am Sonntag gegen die Tornados (Foto: Georg Hoff)

Die Dohren Wild Farmers setzten sich auch in Spiel zwei gegen die Mannheim Tornados durch. Während Spiel eins mit 9:8 äußerst knapp an die Norddeutschen ging, hatten diese in der zweiten Partie des Tages nur wenig Mühe gegen den Kontrahenten aus Baden-Württemberg. 13:2 hieß es am Ende des siebten Innings für die Wild Farmers. Die Partie wurde dementsprechend nach der 10-Run Rule beendet.

Der Aufsteiger in die Nordstaffel lag bereits mit 7:2 in Front bevor im sechsten Inning die Grundlage für den vorzeitigen Abbruch der Partie geschaffen wurde. Nach Singles von Sebastian Jaap, Leon Kurz, Jan Hassenpflug und Jared Ney sammelten die Wild Farmers nochmals sechs Runs.

Ney ging auf dem Mound über sieben Innings und sicherte sich den Win (6H, 1BB, 5K, 2R, 2ER). Der US-Amerikaner war zudem mit drei RBI’s erfolgreichster Punktesammler auf Seiten des Heimteams. Den Loss kassierte Panayot Zhaltov. Der Bulgare (1 2/3 IP, 2H, 3BB, 2K, 4R, 3ER) konnte die Offensive der Wild Farmers eben sowenig stoppen wie nach ihm Giacomo Polanco (1IP, 6H, 1BB, 2K, 6R, 6ER) und Christian Schuler (3 1/3 IP, 5H, 1BB, 1K, 3R, 3ER).

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren