Hamburg verschläft den Start

07. May 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+
02.07.2022
23:58

RHE
UNT000
DWF000

Die Hamburg Stealers mussten im ersten Heimspiel gegen die Bonn Capitals eine 4:7-Niederlage hinnehmen. Die Gäste vom Rhein gingen bereits im Auftaktinning, unter anderem durch ein 2-Run-Homer von Wilson Lee, mit 0:3 in Führung. Den Vorsprung gaben die Bonner anschließend nicht mehr aus der Hand.

Sascha Koch warf für die Bonner sechs Innings und erlaubte den Hanseaten nur zwei Runs, fünf Hits und einen Walk. Der Jung-Nationalspieler krönte seinen Win mit acht Strikeouts. Brain Lainhoff (1 IP) und Eric Brenk, der die Hausherren noch einmal auf 4:6 herankommen ließ, beendeten die Partie. Bei den Stealers wurde Jakob Claesson der Loss angelastet. Der Schwede gab in sieben Innings fünf Runs, fünf Hits und einen Walk bei drei Strikeouts ab. Jonathan Ziegenhagen absolvierte die restlichen zwei Innings (2 R, 2 H, 2 BB).

Mirko Olizewski erzielte für die Hamburger zwei Hits, Brett Rosen und Jacoub Younis waren mit je einem Double erfolgreich. Bei den Rheinländern sorgte Wilson Lee mit seinem Homerun, zwei RBI und zwei Runs für die besten Offensivzahlen.

 

 

 

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren