Heideköpfe retten frühe Führung in Regensburg

15. April 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Buchbinder Legionäre
3:4
Heidenheim Heideköpfe

Die Heideköpfe gewannen am Sonntag in Regensburg (Foto: Michael Schöberl)

Auch am Sonntag hielt der Klassiker in der 1. Baseball-Bundesliga, was man sich im Vorfeld erhofft hatte. Am Ende jubelten aber erneut die Heidenheim Heideköpfe, die dem 3:2-Sieg nach 14 Innings vom Samstagabend einen 4:3-Erfolg bei den Buchbinder Legionären Regensburg folgen ließen. Dabei gingen sie früh in Führung und hielten der Aufholjagd der Oberpfälzer am Ende stand.

Im dritten Inning legten die Heideköpfe durch drei Runs nach einem Bunt von Sascha Lutz und RBI-Singles von Jay Pecci und Shawn Larry die Grundlage für den späteren Erfolg. Nachdem zwischenzeitlich Michael Weigl mit einem RBI-Single auf 1:3 verkürzte, stellte Gary Owens mit einem Solo-Homerun den alten Abstand umgehend wieder her.

Doch damit hatte Heidenheim sein Pulver für den Nachmittag verschossen. Die Buchbinder Legionäre hingegen kamen noch einmal heran. Ein weiterer Groundball von Weigl in Kombination mit einem Error sowie ein Wild Pitch brachten Regensburg bis auf 3:4 in Schlagdistanz. Doch zum Ausgleich reichte es nicht mehr.

RJ Hively holte sich den Win mit guten acht Innings, in denen er nur drei Hits, drei Runs (1 ER) und drei Base on Balls zuließ. Clayton Freimuth, der schon am Samstagabend als Closer fungierte, machte dann den Deckel drauf. Bill Greenfield überzeugte auf Regensburger Seite mit zwölf Strikeouts, kassierte aber nach zugelassenen sieben Hits, vier Runs (3 ER) und zwei Walks dennoch die Niederlage.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren