Heideköpfe dank 3 Homeruns zum Split in Stuttgart

06. April 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Bad Homburg Hornets
17:16
Saarlouis Hornets

Die Heidenheim Heideköpfe und Stuttgart Reds lieferten sich zwei spannende Spiele am Sonntag (Foto: Drobny, I.)

Die Heidenheim Heideköpfe sicherten sich am Sonntagnachmittag den Split beim Doubleheader in Stuttgart. Gegen die Reds gewann das Team von Manager Mike Hartley mit 7:4 in der zweiten Partie. Zuvor hatte noch der Gastgeber jubeln können.

Drei Homeruns durch Robert Gruber, James McOwen und Jay Pecci legten die Grundlage für Heidenheim, das schon nach zwei Innings mit 4:2 vorn lag. Charlie Calamia steuerte drei Hits bei, Sascha Lutz zwei Runs. Thomas de Wolf schlug einen Homerun für die Reds. Insgesamt kam er auf drei Hits und erzielte drei der vier Runs für sein Team.

Tyler Lockwood dominierte mit zehn Strikeouts in acht Innings. Er ließ fünf Hits, vier Runs (3 ER) und einen Walk zu. Nick Renaults Debüt für Stuttgart verlief dank Trainingsrückstand für seine Verhältnisse eher durchschnittlich. In fünf Innings war er für sieben Hits und vier Runs verantwortlich.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren