Heidenheim gewinnt Homerun-Festival gegen Mannheim

13. Mai 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Mannheim Tornados
5:7
Heidenheim Heideköpfe

Ein offensives Spektakel boten die Teams aus Mannheim und Heidenheim im ersten Spiel. (Foto: Kalle Linkert)

Die Heidenheim Heideköpfe gewinnen das erste Spiel des heutigen Doubleheader bei den Mannheim Tornados mit 7:5. Im heimischen Roberto-Clemente-Field hatte der Gastgeber zunächst den besseren Start. Francisco Riestra erlief im dritten Inning das 1:0 für die Tornados.

Im fünften Spielabschnitt glichen die Gäste aus Heidenheim den Spielstand durch einen Solo-Homerun von Shawn Larry zunächst aus und nutzten anschließend im selben Inning einen Fehler der Mannheimer zur 2:1 Führung. Den Tornados gelang es postwendend im unteren ihrem Teil des fünften Spielabschnitts auszugleichen. Ebenfalls per Solo-Homer schickte Dominik Höpfner das Spielgerät aus dem Ballpark.

In der folgenden Spielzeit war es zunächst der amtierende Meister, welcher den Spielverlauf bestimmte. Erneut ein Homerun, diesmal für zwei Runs von Gary Michael Owens im sechsten, sowie zwei weitere Runs im siebten Inning bedeuteten die 6:2 Führung für Heidenheim. Anschließend gelang es Owen im neunten Inning seinen zweiten Homerun in diesem Spiel zum 7:2 zu schlagen.

Doch die Gastgeber gaben sich keineswegs auf und wie sollte es anderes sein bei diesem Homerun-Festival sorgte Derek Romberg per 3-Run-Homerun für das letzte offensive Highlight und den 5:7 Endstand aus Mannheimer Sicht.

Das Duell der Pitcher sichert sich Heidenheims Starting Pitcher Logan Grigsby mit einer starken Leistung. In sieben Innings ließ er vier Hits, zwei Runs, davon einer earned, sowie ein Base on Balls zu. Neun Tornados schickte er per Strikeout in den Dugout. Den Loss muss Mannheims Gian Franco Rizzo (5.1 IP, 8 H, 4 R, 3 ER, 6 K) hinnehmen.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren