Knapper Sieg für Dohren gegen Mannheim

13. August 2017
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Dohren Wild Farmers
9:8
Mannheim Tornados

Knapp setzten sich die Wild Farmers durch (Foto: Georg Hoff)

In einer dramatischen Partie besiegten die Dohren Wild Farmers in Spiel eins des Nachmittags die Mannheim Tornados im eigenen Ballpark mit 9:8. Für die umjubelte Entscheidung zu Gunsten der Norddeutschen sorgte Caleb Fenimore im achten Inning mit einem Solo-Homerun.

Zunächst gaben jedoch die Tornados den Ton an. Bereits in der oberen Hälfte des ersten Innings verbuchte der Rekordmeister drei Runs auf seiner Habenseite. Jonathan Wagner brachte mit einem Double zwei Runs nach Hause. Die Antwort der Wild Farmers ließ nicht lange auf sich warten. Zweimal punktete der Aufsteiger und stellte den Anschluss umgehend wieder her.

Nur ein Inning später legten zunächst die Tornados nach. Nach einem Single von Fernando Escarra bei geladenen Base erreichten zunächst Maurice Moll und Moritz Höhlein die Homebase. Kurz darauf lief Thomas De Wolf nach einem Error an der First Base den sechsten Mannheimer Run nach Hause. Dohren zeigte sich wiederum nicht geschockt und konterte umgehend. Mit drei Runs stellte der Aufsteiger den alten 1-Run Abstand wieder her.

Für die beiden Starting Pitcher war damit der Arbeitstag beendet. Mannheims Christian Schuler ließ in 1 1/3 Innings drei Hits, einen Walk und fünf Runs, drei davon earned, zu. Ein Strikeout wollte ihm nicht gelingen. Auf der Gegenseite erwischte Edvards Matusevicius ebenfalls nicht seinen besten Tag (2IP, 4H, 4BB, 2K, 6R, 5ER).

Bis zum Ende des fünften Innings machten die beiden Offensivreihen dann eine kurze Pause. Im Anschluss waren es wiederum die Tornados die als Erste punkteten. Ein 2-Run Homer von Höhlein ließ die Mannheimer erneut jubeln. Doch bereits in der unteren Hälfte des Selben Innings verspielten die Männer Rund um Headcoach Daniel Husband die 3-Run Führung nach einem Error und einem Passed Ball wieder.

Caleb Fenimore mit zwei RBI’s und Jared Ney mit deren zwei waren auf Seiten der Wild Farmers die fleißigsten Punktesammler. Für den Win zeichnete Iwan Galkin verantwortlich. In sieben Innings ließ er fünf Hits, drei Walks und zwei Runs zu. Acht Mannheimer schickte er per Strikeout ins Dugout zurück.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren