Mainz mit Offensivspektakel zum Sieg

14. Juli 2017
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Mainz Athletics
22:7
Mannheim Tornados

Mainzer konnten 22 Runs bejubeln. (Foto: Tanja Szidat)

Mit den Mainz Athletics und den Mannheim Tornados treffen zwei für die Interleague qualifizierte Teams am letzten Doppelspieltag der regulären Saison aufeinander. Im ersten Spiel fahren die Gastgeber am Mainzer Ballpark Hartmühlenweg einen 22:4 Sieg ein.

Bereits im Auftaktinning konnten die Rheinhessen mit sieben Runs mehr als den Grundstein für diesen Sieg festlegen. Ein 2-Run-Homerun von Max Boldt sowie ein 2-RBI-Triple von Yannic Wildenhain bildeten dabei die Höhepunkte. Einsetzender Regen und die notwendige Spielunterbrechung kühlten offensichtlich nicht die heiß gelaufene Mainzer Offensive ab. Denn nach der Pause legten die Athletics acht weitere Runs zum 15:0 nach. Diesmal sorgte Zach Johnson mit einem 2-Run-Homer für ein weiteres Ausrufezeichen.

Im dritten Inning beteiligten sich auch die Mannheim Tornados an dem Offensivspektakel. Thomas de Wolf drosch gegen sein letztjähriges Team das Spielgerät für einen 3-Run-Homerun aus dem Ballpark zum 3:15. Den Gästen gelang im folgenden Spielabschnitt ein weiterer Run zum 4:15.

Der kuriose Spielverlauf setzte sich fort. Die Mainz Athletics schraubten im fünften Inning den Spielstand um sieben weitere Runs auf 22:4 hoch. Erneut war Spielertrainer Boldt und Jeff Hunt mit einem Homerun erfolgreich.

Den Gästen gelangen noch drei Runs, welche allerdings nichts an dem mehr als deutlichen Mainzer Sieg nach sieben Innings änderte.

Den Sieg im Duell der Pitcher sicherte sich der Mainzer Starting Pitcher Tim Stahlmann (5.2 IP, 9 H, 7 R, 5 K, 4 BB). Den Loss kassiert Mannheims Gacomo Polanco (1 IP, 8 H, 11 R, 6 ER, 1 K, 1 BB).

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren