Regensburg setzt offensive Ausrufezeichen

24. April 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Buchbinder Legionäre
11:3
Stuttgart Reds

Regensburg punktete am Freitagabend nach Belieben (Foto: Walter Keller, www.catchthefever.de)

Regensburg punktete am Freitagabend nach Belieben (Foto: Walter Keller, www.catchthefever.de)

Die Buchbinder Legionäre Regensburg haben ihren starken Saisonstart am Freitagabend mit einem deutlichen 15:5-Kantersieg gegen die Heidenheim Heideköpfe eindrucksvoll fortgesetzt. In sechs der sieben gespielten Innings brachte der Gastgeber Runs auf die Anzeigetafel in der Armin-Wolf-Arena. Spiel zwei folgt am Samstagnachmittag um 14 Uhr (Livestream auf www.sportdeutschland.tv/baseball).

Bereits nach zwei Innings führten die Buchbinder Legionäre mit 4:0. Diese bauten sie dank 20 Hits, aber auch sechs Errors der Heideköpfe-Defensive sukzessive aus, um die Partie dann auch dank der 10-Run-Rule vorzeitig zu beenden. Es war der siebte Sieg im siebten Spiel sowie die zweite Saisonniederlage für die Gäste von der Brenz.

Ludwig Glaser zeichnete sich mit vier Hits und drei Runs aus. Chris Howard und Nino Sacasa sammelten jeweils drei Hits. Sacasa, Matt Vance, Philipp Howard und Lukas Jahn punkteten doppelt. Auf der Gegenseite schlug James McOwen einen Homerun und kam auf drei RBI.

Mike Bolsenbroek reichte angesichts der massiven offensiven Unterstützung eine durchschnittliche Leistung zum Sieg. Sechs Hits, zwei Runs und drei Walks gab er in sechs Innings ab. Wolfgang Reitter erledigte den Rest.

Johannes Krumm hatte für Heidenheim nicht seinen besten Tag und war letztlich für 15 Hits, zehn Runs (6 ER) und ein Base on Balls in fünf Innings verantwortlich. Bemerkenswert war zudem, dass kein Regensburger Schlagmann auch nur einen Strikeout kassierte.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren