Solinger Schützenfest im Wanderers-Ballpark

01. Juni 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Bremen Dockers
2:6
Cologne Cardinals

Das erste Duell zwischen dem Tabellenschlusslicht Dortmund Wanderers und dem Rangersten Solingen Alligators war eine klare Angelegenheit. Nach sieben Innings beendeten die Solinger die Partie per-Ten-Run-Rule mit 17:0.

Bereits nach zwei Durchgängen war die Messe für die Hausherren gelesen, Werfer Dennis Stechmann konnte der Alligators-Offensive keinen Einhalt gebieten und lag rüh mit 8:0 im Hintertreffen. Dennoch musste der Starting Pitcher der Westfalen noch bis ins vierte Inning ausharren, ehe durch Jonas Schwering er abgelöst wurde. Da hatten die Gäste den Vorsprung bereits auf 14:0 ausgebaut.

Bereits im ersten Durchgang setzte der reaktivierte Dominik Wulf mit einem 2-Run-Homerun die erste Duftmarke. Mit insgesamt drei Hits, zwei Runs und fünf RBI war der langjährige Nationalspieler auch der beste Solinger Schlagmann. Robin Drache und Daniel Sanchez glänzten ebenfalls mit drei Hits und drei RBI.

Einen ruhigen Nachmittag verbrachte Alligators-Pitcher Harry Glynne. In sieben Innings gab der Deutsch-Amerikaner nur zwei Hits ab und verbuchte elf Strikeouts.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren