Stuttgart Mit Walk-Off Sieg im elften Inning

13. Mai 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Stuttgart Reds
3:2
Ulm Falcons

Der Stuttgarter Hagen Rätz sichert sich den Win im Duell der Pitcher. (Foto: Iris Drobny, www.drobny.photography)

Die heutige vierte Partie zwischen den Stuttgarter Reds und den Ulm Falcons an diesem langen Wochenende wurde nach einem spannenden Spielverlauf erst im zweiten Extra-Inning entschieden. Letztendlich behielten die Reds als Gastgeber im DB-Ballpark mit einem Walk-off-Single die Oberhand und setzten sich mit 3:2 gegen den Aufsteiger durch.

Bereits im Auftaktinning konnten die Stuttgarter den ersten Run, durch einen Wildpitch auf der Anzeigetafel verzeichnen. Es dauerte bis zum fünften Spielabschnitt, ehe Stuttgart diese Führung auf 2:0 ausbauen konnte. Der an diesem Tag mit drei Hits und zwei RBI in der Offensive erfolgreichste Stuttgarter, Danilo Weber ermöglichte mit einem RBI-Single Jannik Denz den Run über die Homeplate.

Nun war Ulm in diesem Derby gefordert und nutzte im sechsten Inning die Möglichkeit den Rückstand zu verkürzen. Einen Sac-Fly von Klaus Nikolici nutzte Carlos Figueredo di Sarli zum 1:2 Anschluss. Mit einem weiteren Sacrifice-Fly, diesmal von Joshua Petersen im achten Inning glichen die Donaustädter den Spielstand aus.

Da in der regulären Spielzeit keine weiteren Runs erfolgten, musste die Entscheidung in einem Extra-Inning fallen. Im elften Durchgang war es dann erneut der Stuttgarter Weber, welcher mit einem RBI-Single Ruben Kratky den entscheidenden Run zum 3:2 Walk-Off Sieg ermöglichte.

Das Duell der Pitcher entschied der Stuttgarter Reliever Hagen Rätz, welcher eine überzeugende Leistung ablieferte (4 IP, 2 H, 1 R, 3 K, 1 BB) zu seinen Gunsten. Er übernahm den Mound von dem ebenfalls starken Tim Brown (7 IP, 7 H, 1 R, 7 K). Auf Seiten der Falcons absolvierte Starting-Pitcher Duncan Izaaks (6 H, 2 R, 8 K, 6 BB) ein absolutes Mammut-Spiel indem er zehn Innings vom Mound aus agierte. Den Loss muss Jose Pimentel (0.1 IP, 3 H, 1 R, 1 K, 1 BB) einstecken.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren