Tornados machen ihre Hausaufgaben

01. July 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+
03.07.2022
00:30

123456789RHE
STU000331000781
MAI00170305x16133

Im Play-off-Fernduell mit den Haar Disciples haben die Mannheim Tornados am heutigen Sonntag bei den Bad Homburg Hornets erfüllt. Wurden die Tornados im ersten Spiel noch durch 24 Walks der Hornets Pitcher beim 19:2-Sieg zum Punkten genötigt, erarbeitete sich eine fleissige Gäste-Offensive einen ungefährdeten 8:2-Sieg mit insgesamt 15 Hits. Matt Leonard und Peter Ackermann auf Seiten der Hornets hatten wesentlich weniger Probleme die Strikezone zu finden. Aber Leonard gab in seinen sechs Innings auf dem Mound 14 Hits und acht Runs ab, trotz sieben geworfener Strikeouts.

Auf Seiten der Mannheimer zeigte sich Spielertrainer Matt Kemp souverän auf dem Mound und übergab nach sechs Innings beim Stand von 8:1 an Philipp Höhlein. Dieser erlaubte dem Tabellenschlusslicht noch den Punkt zum 2:8, mehr sollte den Hornets aber nicht gelingen. In der Offensive der Tornados stachen Lukas Egetmeyer (4 Hits, 3 RBI, 2 R) und Luke Matthews (3 Hits, 2 RBI) hervor. Die Schlagleute Nummer sechs und sieben der Tornados hatten zusammen mehr Hits als die Schlagreihe der Bad Homburger. Dort schaffte es nur Jon Eisen auf mehr als einen Hit. In der kommenden Woche treffen die beiden Teams erneut aufeinander und mit Heidenheimer Schützenhilfe wollen die Mannheimer noch auf den Play-off-Zug aufspringen.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren