Vier Tage Play-off-Tanz in den Mai

26. April 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Die Mainzer und Bad Homburger müssen am Doppelspieltag nur zu einem Doubleheader (Foto: Szidat, T.)

Ein volles Programm steht für die Teams der 1. Baseball-Bundesliga Süd auf dem Papier. Insgesamt sechs Doubleheader werden am kommenden, langen Wochenende gespielt. Gut meint es der Spielplan mit den Mainz Athletics und den Bad Homburg Hornets, die beide nur jeweils einen Doubleheader absolvieren müssen.

Anders sieht es für die restlichen fünf Teams aus. Die Stuttgart Reds reisen am Samstag nach Mannheim und treffen drei Tage später auf die Heidenheim Heideköpfe. Diese müssen zuvor am Samstagabend und Sonntagnachmittag gegen die Buchbinder Legionäre ran. Der Meister bekommt es dann am Dienstag mit den Haar Disciples, die sich am Samstag mit den Hornets messen. Die Mainz Athletics treffen am Montagabend und Dienstagnachmittag noch auf die Mannheim Tornados.

Vier Tage Baseball satt stehen also auf dem Programm für alle Fans der 1. Bundesliga Süd, nachdem sich wohl zeigen wird, ob sich fünf oder sechs Teams um die vier Play-off-Plätze streiten werden.Wie gewohnt können alle Spiele im Liveticker verfolgt werden.

Mannheim Tornados – Stuttgart Reds

Am Samstag treffen die Stuttgart Reds auf dem Roberto-Clemente-Field zum ersten Mal auf die Mannheim Tornados in der 1. Baseball-Bundesliga. Für die Stuttgarter wird es eine harte Premiere in Mannheim, denn neben dem Doppelspieltag in der Bundesliga, steht auch das Farmteam der Reds am Wochenende auf dem Platz. Große Auswahl beim Starting Pitching wird Trainer Bret Helenius nicht haben. Marcel Hering ist verletzt, und auch Markus Winkler zwickt es noch im Rücken und sein Einsatz ist fraglich. Germaine Brunswick und Richard Olson sind die logischen Kandidaten, doch ist dann offen, wer am Dienstag gegen Heidenheim ran muss.

Die Mannheimer sind mit Licht und Schatten in die neue Saison gestartet. Den zwei Siegen gegen die Konkurrenz aus Heidenheim folgten zwei doch recht deutliche Niederlagen beim deutschen Meister. Spielertrainer Matt Kemp beschränkte sich bisher auf eine Rolle als Reliever im zweiten Spiel. Im Angesicht des Doppelspieltages wird Kemp aber sicherlich mehr Zeit auf dem Mound verbringen müssen. Jan-Niclas Stöcklin ist als Starting Pitcher gesetzt und Philipp Höhlein wird wahrscheinlich gegen Stuttgart im zweiten Spiel starten, ehe Kemp die Rolle dann im Duell mit den Mainz Athletics übernimmt. Noch nie hat eine 1. Mannschaft der Reds gegen das 1. Team der Tornados gewinnen können.

Haar Disciples – Bad Homburg Hornets

Der Münchener Osten war bisher kein gutes Pflaster für die Bad Homburg Hornets. In der vergangenen Saison setzte es zwei Niederlagen im Sportpark Eglfing bei den Haar Disciples. Auch in diesem Jahr reisen die Hornets als Underdog nach Bayern und treffen auf einen potentiellen Play-off-Kandidaten.

Spätestens seit dem vergangenen Wochenende ist es klar, dass das einzige Ziel der Hornets höchstens Platz sechs sein kann. Bei den Mainz Athletics kam das Team von Roland Spitzegger mit 1:14 und 1:24 zweimal böse unter die Räder. Besonders schwer wiegt dabei der Ausfall von Matt Leonard, der auch für das kommende Wochenende fraglich ist. Mit Jennell Hudson, Peter Ackermann und Kevin Nobles ist der Wurfhügel recht dünn besetzt bei den Bad Homburger, aber zumindest der Spielplan meint es gut mit den Hornets und spendiert einen spielfreien Dienstag. So sieht es auch Trainer Spitzegger: “Ich rechne nicht damit, dass sich Haar gegen uns schonen wird. Bin aber froh, dass wir derzeit keinen Doppelspieltag bestreiten müssen.”

Die Disciples von Dirk Fries stehen nach den knappen Niederlagen gegen die Heidenheim Heideköpfe schon in wenig unter Zugzwang im Kampf um die Play-offs. Zwei Siege gegen die Hornets sind Pflicht für die Münchener, die aber auch ein Auge auf die Spiele gegen die Buchbinder Legionäre werfen müssen. Trainer Fries plant den Doppelspieltag mit mindestens drei Starting Pitchern über die Runden zu bringen. Die heißesten Kandidaten sind Gregor Klinc, Francis Garcia und der Amerikaner Nick Renault. Bei einer hohen Führung dürften die Starter am Samstag aber nicht lange auf dem Platz bleiben. Trotzdem warnt Fries vor den Hornets: “Nur anwesend zu sein und möglicherweise mehr Talent oder auf dem Papier bessere Stats zu haben, das reicht nicht. Wir erden die Spiele sicherlich nicht auf die leichte Schulter nehmen.”

Heidenheim Heideköpfe – Buchbinder Legionäre Regensburg

Wenig zu holen gab es in der vergangenen Saison für die Heidenheim Heideköpfe gegen die Buchbinder Legionäre Regensburg. In vier Spielen setzte vier Niederlagen. Vor allem die Spiele auf der Ostalb gingen recht deutlich an den amtierenden Meister 2011 und die Legionäre scheinen bestens in die Saison zu finden. Gegen Mannheim setzte sich das Team von Martin Helmig zweimal deutlich durch. Der Trainer der Regensburger ist wohl einer der wenigen in der Liga, der sich trotz Doppelspieltag eher wenig Gedanken über das Starting Pitching machen muss. Mit Mike Bolsenbroek, Dominik Hartinger, Justin Kuehn hat er drei gestandene Starter zur Verfügung. Dazu kommen noch Philipp Hoffschild, Jonathan Eisenhuth und Rodney Gessmann aus dem Bullpen. Die Offensive um Evan LeBlanc, Chris Howard und Matt Vance konnte bisher auch mit Ausnahme des zweiten Spiels gegen Mainz überzeugen.

Heidenheim hat vor der Partie noch Personalsorgen. Mitch Franke und Johannes Schäffler sind verletzt und Martin Dewald noch nicht fit genug für einen Einsatz als Starter. Dazu weilt David Füßer noch in den USA. Somit hat Troy Williams die schwierige Aufgabe nicht nur ein Starting Pitcher Duo zu finden, sondern auch das württembergische Derby beim Aufsteiger Stuttgart Reds im Auge zu behalten. Sean Beagley, Aljoscha Schattmann und Patrick Lawson sind die wahrscheinlichsten Kandidaten, wobei die Einsatzreihenfolge noch relativ offen ist. Für einige Heidenheimer ist es auch ein Wiedersehen mit den ehemaligen Kollegen. Für Alexander Lauterbach, Peter Dankerl und Bene Antwi sind die Spiele gegen Regensburg natürlich immer etwas ganz Besonderes.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Vorschau
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren