5 Fragen zum Saisonstart: David Wohlgemuth (Hannover Regents)

25. March 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
David Wohlgemuth möchte mit seinen Hannover Regents eine gute Figur bei der Rückkehr in die 1. Baseball-Bundesliga abliefern

David Wohlgemuth möchte mit seinen Hannover Regents eine gute Figur bei der Rückkehr in die 1. Baseball-Bundesliga abliefern

Unser Countdown hin zum Opening Day in der 1. Baseball-Bundesliga am Osterwochenende wird heute im Norden fortgesetzt. David Wohlgemuth von Aufsteiger Hannover Regents ist einer der jüngsten Headcoaches im Oberhaus des deutschen Baseballs und stellt sich den Fragen der Bundesliga-Redaktion.

Was ist euer Ziel und was erwartet ihr euch von der Saison?

David Wohlgemuth: Unser Ziel es, uns so früh wie möglich für die Bundesligasaison 2016 zu qualifizieren. Wir wollen so viele Siege wie möglich einfahren, den sehr guten Teams einen “harten Fight” liefern und das ein oder andere Ausrufezeichen setzen. Aber in erster Linie steht der Klassenerhalt und das wir uns so schnell wie möglich an das Bundesliga-Niveau gewöhnen.

Wie habt ihr euer Team in der Offseason verändert?

David Wohlgemuth: Das hält sich sehr in Grenzen, denn in erster Linie wollten wir unseren Platz fertig bekommen. Wir haben unser Team punktuell verbessert und mehr war auch nicht möglich mit unseren finanziellen Mitteln. Jannis Wedemeyer und Robert Dröge sind aus Dohren gekommen, wir konnten zwei US-Amerikaner nach Hannover holen und zwei bis drei junge Talente aus dem Raum Hannover, die aber erstmal bei den zweiten Herren spielen sollen. Wir wollen trotz Bundesliga unserer Linie treu bleiben und mit möglichst vielen jungen deutschen Spielern guten Baseball spielen.

Welche Herausforderung gilt es für euer Team zu meistern?

David Wohlgemuth: Ich denke wir haben zwei Risikofaktoren.

1. Der Unterschied zwischen der ersten und zweiten Liga ist enorm und wir wollen auf keinen Fall irgendwo richtig unter die Räder kommen. Wir sind relativ stolz, dass wir jetzt endlich Bundesliga spielen dürfen und dann wäre es sehr ärgerlich, wenn wir einige Spiele SEHR deutlich verlieren.

2. Dieses Jahr zeigt sich unser “ehrlicher Team-Spirit”, wir haben einige neue Spieler, aber die meisten Spieler haben in den letzten zwei Jahren insgesamt nur acht Spiele verloren. Zusammen gewinnen ist immer einfach, aber trotz Niederlagen zusammen zuhalten und weiter Gas zu geben wird sehr wichtig für uns sein.

Wer sind die Favoriten auf die Play-offs im Norden/Süden?

David Wohlgemuth: Im Norden tippe ich auch die alten Bekannten: Bonn, Solingen, Hamburg und Paderborn. Im Süden wird es sehr eng, aber ich denke Heidenheim, Regensburg und Mainz sind sicher dabei. Um Platz vier wird es einen Dreikampf zwischen Mannheim, Stuttgart und Haar geben, aber ich glaube Mannheim wird es dieses Jahr machen.

Wer hat neben euch die größten Chancen auf den Meistertitel?

David Wohlgemuth: Puh, das ist schwer. Ich denke wir sind ganz klarer Favorit auf den Meistertitel dieses Jahr. [Lacht] Ich denke Bonn kann Meister werden, wenn sie Heidenheim schlagen!

Bisher im Gespräch:
Mike Otto (Tübingen Hawks)
Georg Apfelbaum (Cologne Cardinals)
Martin Matlacki (Bad Homburg Hornets)
Rene Herlitzius (Dortmund Wanderers)
Alex Szalay (Mannheim Tornados)

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Hannover Regents, Nachgefragt  |  Tags :
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren