Alligators behalten gegen Cardinals weiße Weste

04. May 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Tanner Leighton schlug einen Homerun in Spiel eins gegen die Cologne Cardinals (Foto: Eisenhuth, G.)

Die Solingen Alligators konnten auch Spiel drei gegen die Cologne Cardinals in dieser Woche für sich entscheiden. Nachdem das Team von Headcoach Norman Eberhardt am Maifeiertag einen Doppelsieg in Köln einfahren konnte, setzten sie sich auch in der ersten Begegnung des Doubleheaders am Samstag am Solinger Weyersberg mit 11:1 in sieben Innings durch.

Trotz eines um eine Stunde verspäteten Beginns (Umpire standen im Stau) fand die Alligators-Offensive schnell ins Spiel. Ein Groundout von Robin Drache im zweiten Inning brachte Dustin Hughes über die Platte zum 1:0.

Hits von Moritz Buttgereit und Dominik Wulf einen Abschnitt später bauten den Vorsprung auf drei Zähler aus. Sechs Runs, unter anderem durch einen Homerun von Tanner Leighton, sorgten im vierten Durchgang für die Vorentscheidung zum 9:0.

Die Cardinals konnten im Anschluss zwar selbst durch das Sacrifice Fly des 15-jährigen Mika Kehls den ersten Run auf die Anzeigetafel bringen. Doch zwei weitere Solinger Punkte in der unteren Hälfte des fünften Innings stellten den Endstand her.

Vor allem Eberhardt Leadoff-Hitter Buttgereit zeigte sich in Spiel eins am Samstagnachmittag gut aufgelegt. Er verbuchte zwei Hits, zwei Runs und drei RBI. Markus Stryczek erzielte drei Runs gegen seinen Ex-Verein. Florian Götze verbuchte zwei RBI. Jordon Rogers holte sich zwei der fünf Kölner Hits und erlief den einzigen Run.

Andre Hughes warf 54 seiner 76 Pitches für Strikes und holte sich mit einer soliden Leistung den Sieg. In sieben Innings gab er nur einen Run bei fünf Hits ab. Sieben Strikeouts rundeten den Start ab. Jan Kehls kassierte auf der Gegenseite die Niederlage. Der 21-Jährige gab elf Hits, neun Runs (6 ER) und einen Walk in vier Innings ab.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren