Arbeitssieg für die Reds

11. June 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+
17.05.2022
21:14

Defensive war Trumpf beim Stuttgarter 3:1-Sieg gegen Bad Homburg (Foto: Iris Drobny, www.drobny.photography)

Defensive war Trumpf beim Stuttgarter 3:1-Sieg gegen Bad Homburg (Foto: Iris Drobny, www.drobny.photography)

Die Stuttgart Reds ließen auf den 5:2-Erfolg im zweiten Spiel des Doubles Headers einen 3:1-Sieg gegen die Bad Homburg Hornets folgen. Es war ein Arbeitssieg für die Schwaben, für den bereits in den ersten beiden Durchgängen der Grundstein gelegt wurde.

Gavin Ng und Daniel Zeller nutzten die Findungsphase von Hornets-Pitcher Clayton Freimuth zur 2:0-Führung. Danach bekam der US-Boy im Jersey der Hessen das Spiel besser in den Griff und musste erst im siebten Inning nach einem Error den dritten Run der Stuttgarter durch Chris Mortimer hinnehmen.

Mit einem Solo-Homerun von Ewald Crombach gaben die Bad Homburger im achten Durchgang noch einmal einen Lebenszeichen von sich. Mehr war für die Gäste aus dem Taunus aber nicht zu holen. Reds-Werfer David Rider (8 IP, 1 R, 5 H, 5 K, 2 BB) erhielt den Win und Nachfolger Marcel Hering (1 IP, 1 H) den Save.

Freimuth kassierte für drei Runs, vier Hits sowie sechs Strikeouts und sechs Walks den Loss. Martin Matlacki (1 IP, 1 K) beendete bei den Hornets die Partie.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren