Athletics mit 17 Hits und 12 Runs zum Sieg in Stuttgart

04. Mai 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Buchbinder Legionäre
2:3
2:3
Heidenheim Heideköpfe

Die Mainz Athletics waren in Spiel eins des Doubleheaders am Samstag den Tick besser als die Stuttgart Reds (Foto: Drobny, I.)

Die Mainz Athletics bleiben in der 1. Baseball-Bundesliga ungeschlagen. In Spiel eins des Doubleheaders gegen die Stuttgart Reds am Samstag auf dem Schnarrenberg in Bad Cannstatt siegten sie mit 12:7. Bei dem offensiven Schlagabtausch waren es letztlich vier Runs im zweiten und fünf im sechsten Inning die den Ausschlag gaben.

Dabei hatte Stuttgart noch den besseren Start in die Partie. Ein Wild Pitch, Matti Emerys Groundout und Markus Winklers Single brachten die Reds noch im ersten Inning mit 3:0 in Front. Doch die Antwort der Gäste folgte auf dem Fuße. Vier Runs im zweiten Spielabschnitt sorgten für das Mainzer 4:3. Folgenschwer dabei der Error von Second Baseman Hagen Rätz, wodurch gleich zwei A’s-Aktuere die Platte überqueren konnten.

Den Vorsprung baute das Team von Headcoach Ulli Wermuth in der Folge weiter aus. Vor allem die fünf Runs im sechsten Inning brachen dem Gastgeber das Genick. Stuttgart versuchte wieder zurückzukommen, doch viel mehr als Chris Becks 3-Run-Homerun im siebten Inning war nicht drin. Auf Mainzer Seite zeichneten sich vor allem Nicolas Weichert, Max Boldt, Julius Spann und Niklas Böttger mit jeweils drei Hits aus. Marcel Hering, Craig Pycock und Beck punkteten zweifach für die Reds.

Als Starting Pitcher konnte Christian Decher nicht an seinen Galaauftritt vom letzten Wochenende anknüpfen, mit sechs soliden Innings aber dennoch den Sieg einfahren. Fünf Hits, vier Runs und zwei Walks ließ er zu. Danach fand Manuel Möller überhaupt nicht ins Spiel, so dass er schnell Tim Stahlmann Platz machen musste, der die Tür in den letzten drei Innings zuschlug. Der Stuttgarter Andy Orfanakos kassierte nach zehn Hits, acht Runs (6 ER) und vier Base on Balls in fünf Innings die Niederlage.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren