Athletics rehabilitieren sich mit Sieg gegen Tübingen

24. Mai 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Haar Disciples
4:5
Saarlouis Hornets

Die Athletics verbuchten in Spiel zwei die wichtigen Hits auf dem Weg zum Erfolg (Foto: Szidat, T.)

Die Athletics verbuchten in Spiel zwei die wichtigen Hits auf dem Weg zum Erfolg (Foto: Szidat, T.)

123456789RHE
SLS320000000592
HAA020000020482

Nach dem überraschenden 0:2 in einem 14-Inning-Marathon gegen die Tübingen Hawks in Spiel eins des Doubleheaders am Samstag, konnten die Mainz Athletics sich in Spiel zwei mit einem 4:2-Sieg rehabilitieren.

Bereits nach zwei Innings lagen die Mannen von Ulli Wermuth mit 2:0 in Front. Ein RBI-Groundout von Andrew Jones und ein Error verhalfen zu den ersten beiden Runs. Clarence Brown brachte die Hawks in Anschluss mit einem RBI-Single auf 1:2 heran.

Es entwickelte sich erneut eine spannende Partie, in der Jones mit einem RBI-Double im fünften Spielabschnitt den alten Abstand wiederherstellte. Benjamin Burkhart antwortete prompt und erlief nach einem Error auf Seiten der A’s das 2:3. Doch zu mehr reichte es nicht. Ganz im Gegenteil. Mainz legte dank einem RBI-Single von Nicolas Weichert noch einmal nach.

Kevin Kotowski überzeugte auf Seiten der Athletics mit drei Hits und drei Runs aus dem Leadoff-Spot. Lennard Stöcklin sammelte ebenfalls drei Hits. Luca Helber erzielte den ersten Run für Tübingen.

Auf dem Mound holte sich Christian Decher den Sieg. In sechs Innings erlaubte er nur drei Hits, zwei unearned Runs und einen Walk. Michael McIver dominierte danach bei seinem Deutschlanddebüt mit fünf Strikeouts in drei 1-Hit-Innings.

Joshua Hodges kassierte nach neun Hits, vier Runs (3 ER) und vier Base on Balls in acht Innings trotz neun Strikeouts die Niederlage.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren