Athletics und Disciples im Kampf um Rang drei – BaWü-Duell in Heidenheim

31. May 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Die A's kämpfen mit den Disciples um die Play-offs im Süden der 1. Baseball-Bundesliga (Foto: Szidat, T.)

Nach der kurzen Pfingstpause geht es in der 1. Baseball-Bundesliga mit dem zehnten Spieltag der Saison 2012 weiter. Im Süden kommt es dabei zu zwei Duell zwischen Play-off-Aspiranten sowie einem Aufeinandertreffen im Keller. Am Samstagnachmittag kämpfen ab 13 Uhr die Mainz Athletics und Haar Disciples um Rang drei in der Tabelle. Zur gleichen Zeit steigt in Stuttgart das Kellerduell zwischen den Reds und den Bad Homburg Hornets. Am Abend empfangen die Heidenheim Heideköpfe ab 19 Uhr die Mannheim Tornados. Die zweite Begegnung folgt am Sonntag um 14 Uhr. Alle Spiele können wie gewohnt im Bundesliga-Liveticker in Echtzeit mitverfolgt werden.

Mainz Athletics – Haar Disciples

Die Mainz Athletics treffen am Samstagnachmittag auf die Haar Disciples. Es ist der erste Doubleheader der Saison bei einem Heimtermin für die A’s die sonst immer zumindest ein Spiel unter Flutlicht bestreiten konnten. Es ist der Kampf um Platz drei im Süden der 1. Baseball-Bundesliga. Beide Teams haben eine Bilanz von neun Siegen bei sieben Niederlagen und könnten mit einem Doppelsieg einen großen Schritt in Richtung Play-offs unternehmen.

Mainz hat zuletzt gegen die Stuttgart Reds zwar die Niederlagenserie stoppen können. Der Split war dennoch zu wenig im Aufeinandertreffen mit dem Aufsteiger. “Wir müssen in den kommenden Wochen Wiedergutmachung betreiben”, ärgerte sich Headcoach Ulli Wermuth. “Wir sind gestolpert, wo wir nicht hätten stolpern dürfen.” Max Doll erhielt gegen Stuttgart die Bewährungschance als Starting Pitcher in Spiel eins, konnte die Offensive der Gäste aber nicht stoppen und der eingewechselte Manuel Möller musste die Eisen aus dem Feuer holen. Ob Möller nun wieder in die Rolle des Starters wechselt, wird sich am Spieltag entscheiden. Pat Haugen zeigte mit 16 Strikeouts seine Klasse und ist in der zweite Partie gesetzt.

Für die Disciples ist die Auswärtsfahrt bereits das zweite Duell hintereinander gegen die direkte Konkurrenz. Im heimischen München-Eglfing ging dies zuletzt fast komplett schief. Die Mannheim Tornados standen kurz vor dem Sweep, als Michael Stephan mit seinem Homerun im neunten Inning doch noch den Split sicherstellte. Im ersten Spiel hatten sie gegen Jan-Niclas Stöcklin und dessen No-Hitter keine Chance. Zudem konnten weder Michael Wöhrl noch Paco Garcia als Pitcher die Mannheimer Schlagleute vom Punkten abhalten. Nick Renault hingegen überzeugte einmal mehr in der zweiten Partie uns siegte im Duell mit Matt Kemp.

Stuttgart Reds – Bad Homburg Hornets

Auf dem Schnarrenberg in Bad Cannstatt spielen am Samstagnachmittag zwei Teams gegeneinander, die an Pfingsten bei zwei Turnieren mit ganz unterschiedlichem Erfolg im Einsatz waren. Die Stuttgart Reds empfangen die Bad Homburg Hornets im Kellerduell.

Stuttgart nahm zum ersten Mal bei Buchbinder Cup in der Regensburger Armin-Wolf-Arena teil. Das Abenteuer endete bereits nachdem zweiten Turniertag und Niederlagen gegen Kotlarka Prag und die Bonn Capitals. In der Bundesliga hatten sie zuletzt in Mainz überzeugen und einen Sieg mitnehmen können. Mit etwas Glück wäre vielleicht sogar mehr drin gewesen. Gegen die direkte Konkurrenz gilt es nun sich im heimischen Ballpark abzusetzen. Headcoach Bret Helenius gibt die Marschroute vor: „Wir treten an um jedes Spiel zu gewinnen. Dies ist so gegen den Tabellenersten und erst Recht gegen den Tabellenletzten.”

Auch die Mannschaft aus Bad Homburg war auf Reisen, dies aber weitaus erfolgreicher. Sie setzten sich bei einem der größten Baseballturniere in Europa durch, dem Finkstonball. Ungeschlagen gewannen sie das Endspiel gegen den österreichischen Vizemeister GEI Athletics Attnang-Puchheim. Vor allem Jeremy Jenkins zeigte sich in guter Schlagform und gewann neben dem Homerun Derby auch den MVP-Award. Mit diesem Erfolgserlebnis im Rücken wollen die Hornets nun im Süden noch einmal angreifen und die Reds noch abfangen. Wer neben Matt Leonard als Starting Pitcher auflaufen wird, entscheidet sich am Spieltag.

Heidenheim Heideköpfe – Mannheim Tornados

Der Spieltag im Süden wird mit dem Baden-Württemberg-Duell zwischen den Heidenheim Heideköpfen und den Mannheim Tornados abgeschlossen. Spiel eins findet am Samstagabend unter Flutlicht statt. Die zweite Partie folgt dann am Sonntagnachmittag.

Die Heideköpfe sind extra motiviert. Nicht nur wollen sie zum im Europacup aktiven Tabellenführer Buchbinder Legionäre Regensburg in der Tabelle aufschließen. Sondern auch die kurzfristige Absage der Tornados im BWBSV-Pokal am Pfingstsamstag sehen die Heidenheimer als zusätzlichen Ansporn. Nach der zweiwöchigen Spielpause werden Aljosha Schattmann und Pat Lawson als Starting Pitcher erwartet. Philipp Schulz wird voraussichtlich für den an einem Muskelfaserriss laborierenden Johannes Krumm als Second Baseman eingesetzt. Johannes Schäffler wird aufgrund von Armproblemen für die zweite Mannschaft auflaufen.

Mannheim steht unter Druck. Zwar stehen noch insgesamt sechs Spiele gegen die vermeintlich „leichten“ Gegner aus Stuttgart und Bad Homburg auf dem Programm. Doch nachdem Split in Haar am vergangenen Spieltag liegen sie mit sechs Siegen und sechs Niederlagen nur auf Rang fünf in der Südtabelle. Drei Siege fehlen auf Mainz und Haar. Am Pitcher in Spiel eins lag es zuletzt nicht. Jan-Niclas Stöcklin zeigte sich in Top-Verfassung und dominierte mit sieben No-Hit-Innings gegen die Disciples. Zudem zeigte sich die Offensive zumindest in Spiel eins in ausgezeichneter Form. Matt Kemp konnte hingegen als Spiel-zwei-Starter noch nicht die Erwartungen erfüllen. Der Spielertrainer weist zurzeit nur eine Bilanz von 1-4 bei einem ERA von 6.12 auf. Viel zu wenig für einen amerikanischen Pitcher. Mit den Heideköpfen wartet nun ein Gegner, mit dem er zu Dortmunder Zeiten in den Play-offs seine Mühe und Not hatte.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Vorschau
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren