Bad Homburg bleibt in Fortsetzung von Spiel zwei vorn

02. September 2017
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Saarlouis Hornets
5:15
Stuttgart Reds

Die Bad Homburg Hornets sind in der Play-downs-Serie gegen die Saarlouis Hornets am Samstagvormittag mit 2-0 in Führung gegangen. Nach dem 12:10-Erfolg in der Fortsetzung von Spiel zwei der Best-of-5-Serie vom vergangenen Wochenende liegen sie nun mit 2-0 in Front und benötigen nur noch einen Erfolg, um den Abstieg aus der 1. Baseball-Bundesliga zu verhindern.

Saarlouis wäre hingegen bei der dritten Niederlage nach einem Jahr im Oberhaus wieder abgestiegen. Spiel zwei musste am vergangenen Samstag aufgrund von Dunkelheit im achten Inning abgebrochen werden. Spiel eins ging deutlich mit 10:0 an die Bad Homburger.

Zum Zeitpunkt des Abbruchs führte Bad Homburg knapp mit 11:9. Ein RBI-Groundout von Jason Lillebo baute den Vorsprung für die Hessen in der unteren Hälfte des achten Innings kurzzeitig auf drei Zähler wieder aus. Im neunten Inning gelang Peter Mick mit einem RBI-Single der Anschluss zum 10:12. Mit Baserunner auf eins und drei endete die Partie dann nach einem Flyout ins Rightfield.

Es war insgesamt eine spannende Partie, in der Bad Homburg schnell mit 5:1 in Führung ging, Saarlouis zwischenzeitlich zum 5:5 ausglich, dann Bad Homburg auf 11:5 ziehen ließ, bevor sie noch einmal bis auf zwei Zähler herankamen. Fabian Fermin-Hernandez und Lillebo verbuchten jeweils drei RBI für Bad Homburg. Bei den Saarländern war Mick viermal auf Base und erzielte neben seinem RBI noch zwei Runs. Tomlin Müller sammelte zwei RBI.

Auf dem Mound erhielt Felix Metzger den Sieg zugesprochen, Carlos Aponte die Niederlage.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren