Bei Bremen brechen im siebten Inning die Dämme

28. April 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Bremen Dockers
2:18
Cologne Cardinals

1234567RHE
COC044141418202
BRE0200000242

Nach der bitteren 5:8-Niederlage durch drei Runs der Solingen Alligators im Schlussabschnitt ereilte den Bremen Dockers auch im zweiten Spiel des Tages ein ähnliches Schicksal. Mit 1:3 lagen die Hanseaten nach sechs Innings noch aussichtsreich im Rennen, doch eine anschließende Sieben-Run-Ralley der Gäste vernichtete alle Siegträume. Am Ende ging das zweite Spiel mit 12:1 klar an die Klingenstädter.

Gegen Solingens Starting Pitcher Wayne Ough brachten die Dockers-Offensive allerdings nicht viel zu stande. Der Australier erzielte in neun Innings zehn Strikeouts und ließ nur zwei Hits und vier Walks zu. Auf der Gegenseite boten die Hausherren im Laufe des Spiels insgesamt sechs Werfer auf. Starting Pitcher Nick Miceli wurde durch drei frühe Runs der Alligators der Loss angelastet.

Benjamin Andrews (2 H, 2 RBI, 3 R) und Daniel Sanchez (3 H, 2 RBI, 2 R) waren die Antriebsmotoren der Solinger Offensive. Lars Szameitpreuß kam ebenfalls auf zwei Hits.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren