Best Batter Nord 2013: Bradley Roper-Hubbert (Bonn Capitals)

19. October 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Bonns Slugger Bradley Roper-Hubbert schlug den Ball neun Mal aus dem Stadion in der Saison 2013 (Foto: Klause, J. /Dortmund Wanderers)

Der beste Schlagmann der Saison 2012 ist auch der beste Schlagmann 2013. Bradley Roper-Hubbert von den Bonn Capitals hat seinen Titel erfolgreich verteidigen können. Mit einem OPS von 1.274 verwies der Amerikaner in Diensten der Bonner die Konkurrenz auf die Plätze. Hauchdünn war sein Vorsprung vor dem Hamburger Brent Buffa (1.272).

Im Vergleich zur Saison 2012 verringerte sich der OPS-Wert des Outfielders von 1.340 auf 1.274, dafür legte die Nummer 20 der Capitals bei den Homeruns nach. Sieben Stück schlug er in der Saison 2012, fünf waren es in der Saison davor. Jetzt schlug der auf Bermuda geborene Spieler den Ball neun Mal aus dem Stadion. Sein Batting Average lag bei 0.390 und in mehr als 50 Prozent der Fälle kam er auf Base (OBP 0.504) in 100 At-Bats. Von seinen insgesamt 39 Hits waren knapp die Hälfte (19) für Extra-Bases und einmal gelang dem 28-jährigen ein Triple. Wie sein Award-Kollege Simon Gühring führte Roper-Hubbert mit neun Homeruns in der Saisonwertung, blieb aber im Homerun-Derby beim All-Star Game 2013 ebenso ohne eigenen Homerun.

In seinem dritten Jahr wurde Roper-Hubbert zum zweiten Mal als Best Batter in der 1. Baseball-Bundesliga ausgezeichnet (Foto: Lambertz, F.)

Den Grundstein für seine erfolgreiche Titelverteidigung legte er bereits zu Saisonbeginn. An den ersten drei Spieltagen schlug er 16 Hits in sechs Spielen und hatte nach zwischenzeitlich einen OPS-Wert von 1.930. Für den Amerikaner war es sein drittes Jahr in der 1. Baseball-Bundesliga bei den Bonn Capitals. Er hat sich bei den Fans in der Rheinaue als Publikumsliebling etabliert und half als Hitting Coach den Team Batting Average von .235 (2010) auf .313 (2013) zu steigern.

So wundert es nicht, dass die Konkurrenz um den Titel ebenfalls aus der Rheinaue kommt. Der Best Batter 2011, Daniel Lamb-Hunt, erwischte 2013 ein Top-Jahr am Schlag. Eine Verletzung hielt den Neuseeländer zurück und so kam er nur auf 61 At-Bats. Weitere Konkurrenten waren der bereits erwähnte Buffa und Tanner Leighton von den Solingen Alligators (OPS 1.261). Sollte Roper-Hubbert 2014 in die 1. Baseball-Bundesliga zurückkehren, hätte er die Chance auf den Titel-Hattrick als Bester Schlagmann.

Veröffentlicht in: Bonn Capitals, Featured in Slider, Meldungen, Spieler der Woche  |  Tags :
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren