Best Pitcher 2011 (Nord): Matt Kemp

27. October 2011
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Kemp hatten großen Anteil an der Play-off-Teilnahme 2011 (Foto: Keller, W.)

Schon im letzten Jahr durchbrach Daniel Lamb-Hunt die Serie der Solingen Alligators bei der Auszeichnung zum besten Schlagmann. Mit Josh Rickards konnten die Solinger zumindest bei den Pitchern die Siegesserie fortsetzen. Doch 2011 endet auch hier die Dominanz vom Weyersberg und das, obwohl André Hughes in der Saison ungeschlagen blieb und nur knapp an zehn Saisonsiegen vorbeischrammte.

Doch in seinem vierten Jahr in der 1. Baseball-Bundesliga Nord hat sich Matt Kemp von den Dortmund Wanderers als bester Pitcher 2011 durchgesetzt. Mit einem ERA von 1.28 verwies er gleich drei Paderborner (Fields, Hinz, Heilmann) auf die Plätze, während Bryce Schoening von den Bonn Capitals die Top-5 komplettierte.

Kemp war erneut der Garant für den dritten Play-off-Einzug der Dortmund Wanderers in vier Jahren. In jeder Saison verbesserte der

Amerikaner sein ERA (Von 3.67 in der Saison 2008 auf 1.28 in der Saison 2011). Dazu besticht Kemp durch seine Strikeoutsammlung und muss sich dort nur Garrett Rogers von den Dohren Wild Farmers geschlagen geben. Der brauchte aber für seine 114 Strikeouts knapp 108 Innings, während Dortmunds Spielertrainer in 98.2 Innings auf 111 Strikeouts kam. Bei jedem seiner Starts sammelte der Pitcher mindestens fünf Strikeouts und warf im Schnitt mehr als ein K pro Inning. Ein Highlight bei seiner Strikeoutjagd waren die 21 K’s gegen die Pulheim Gophers im April 2011. Damit ist Kemp erst der dritte Pitcher in der Bundesliga, der mehr als 20 Strikeouts in einem Spiel werfen konnte.

Der Rechtshänder ist auch ein Marathonmann für die Wanderers. In sieben seiner zwölf Starts blieb er über die volle Distanz auf dem Mound. Er holte sich neun Wins bei nur vier Niederlagen. Darunter jeweils ein Sieg gegen die Untouchables Paderborn und die Solingen Alligators. Beim Sieg gegen Solingen schaffte Kemp sogar ein Complete-Game-Shutout. Es sollte das einzige Spiel in der Saison bleiben, in dem die Alligators keinen Run erzielen konnten. Im Rückspiel konnten sich die Solinger aber revanchieren. Die 1:5-Niederlage blieb das einzige Spiel in dem Kemp mehr als drei Earned Runs hinnehmen musste.

Nach der Saison erhielten die Play-off-Hoffnungen der Dortmund Wanderers für die kommenden Saison einen herben Dämpfer. Denn nach vier Jahren im Hoeschpark sucht Kemp 2012 eine neue Herausforderung und tritt bei den Mannheim Tornados die Nachfolge von Georg Bull als Trainer an. Dabei wird er, wie schon in Dortmund, den Spot als Starting Pitcher im zweiten Spiel übernehmen. So steht jetzt schon fest, dass es in der 1. Bundesliga Nord im kommenden Jahr keine Titelverteidigung beim besten Pitcher geben wird.

Veröffentlicht in: Dortmund Wanderers, Spieler der Woche  |  Tags : ,
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren