Best Pitcher Süd 2017: Ryan Bollinger (München-Haar Disciples)

31. October 2017
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Ryan Bollinger wechselte vor der Saison von den Trois-Rivieres Aigles aus den nordamerikanischen Independent Leagues zu den München-Haar Disciples (Foto: Alexander Freiesleben, www.af-photo.de)

Die Wahl zum besten Pitcher in der Südliga in der abgelaufenen Saison war ein absoluter „No Brainer“. Wohl noch nie dominierte ein Werfer in Deutschland so wie Ryan Bollinger von den München-Haar Disciples in diesem Jahr. Die Superlative reichen für die Leistung des US-Boys kaum aus. Am 9. Juli setzte Bollinger seiner Ausnahmesaison die Krone auf. Mit 18 Strikeouts beim 6:1-Sieg bei den Stuttgart Reds sorgte Bollinger nicht nur für seinen eigenen Höchstwert, er brach auch den Alltime-Bundesliga-Rekord von Nick Renault aus dem 2013 für die Solingen Alligators. Am Ende der regulären Saison standen für den großgewachsenen Linkshänder 178 K’s und damit 14 mehr als für Renault vor vier Jahren zu Buche.

Dies allein wäre schon ein Grund, um den Kalifornier mit dem Award des Best Pitcher zu bedenken. Doch Bollinger ragte nicht nur auf dem Mound und bei den Strikeouts hinaus. Mit 10 Wins und nur einem Loss in der Hauptrunde führte Bollinger die Haar Disciples fast im Alleingang auf Platz drei in der Südstaffel. Sein herausragender Earned Run Average von 0.76 verleiht seiner Dominanz zusätzlich Ausdruck. In 106 Innings ließ Bollinger nur zwölf Walks zu, ihm gegenüber standen dabei lediglich 371 Batter, das heißt nicht einmal vier Schlagleute pro Inning. Vier Shutouts und sechs Complete Games bedeuteten ebenfalls einen Liga-Spitzenwert. Der Batting Average seiner Gegner betrug in der Regular Season nur .145. Bei 13 Starts verbuchte der 26-Jährige nur einmal weniger als zehn Strikeouts – bei seinem Bundesliga-Debüt gegen die Heidenheim Heideköpfe. Sechsmal brachte es Bollinger auf 15 oder mehr „Whiffs“.

In der Interleague Runde sowie den Playoffs knüpfte der Ausnahmewerfer nahtlos an seine Darbietungen aus der regulären Spielzeit an. Weitere 119 Strikeouts fügte Bollinger in 68.1 gepitchten Innings seinem Konto hinzu. Mit weiteren sechs Wins hatte der Linkshänder maßgeblichen Anteil an der besten Bundesliga-Saison der Haarer Vereinsgeschichte, die erst in fünf Spielen im Halbfinale gegen die Bonn Capitals endete. Beim Allstar Game zur Saisonmitte sorgte Bollinger zusätzlich für Erstaunen. Ausnahmsweise griff der US-Boy zum Schläger und entschied vor heimischer Kulisse prompt das Homerun Derby für sich. Nur eine Anekdote auf Bollingers Weg in die deutschen Baseball-Rekordbücher. Selten war ein Award so verdient wie der des „Best Pitcher Süd“ für Ryan Bollinger von München-Haar Disciples im Jahr 2017. Unsere Hochachtung!

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen, Spieler der Woche
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren