Bittere Auftaktpleite für Buchbinder Legionäre

18. June 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Zum Auftakt beim Eurocup in Brno boten die Buchbinder Legionäre den Gastgebern einen harten Kampf (Foto: Ondracek, M.)

Zum Auftakt beim Europapokal in Brno boten die Buchbinder Legionäre Gastgeber Draci einen harten Kampf (Foto: Ondracek, M.)

Boxscore

Hart gekämpft und trotzdem verloren! Die Buchbinder Legionäre sind mit einer Niederlage in den Europapokal in Brno gestartet. Die Regensburger unterlagen am Dienstagabend Gastgeber Draci Brno denkbar knapp mit 2:4. Damit steht der Deutsche Meister schon nach der ersten Partie unter Zugzwang. Das Programm in den kommenden Tagen hat es mit Duellen gegen die Profi-Teams aus Italien und den Niederlanden in sich.

Gegen die Hausherren gerieten die Oberpfälzer früh ins Hintertreffen. Im zweiten Durchgang musste die Defensive um Starting Pitcher Mike Bolsenbroek zwei Gegenpunkte hinnehmen. Die Verteidigung des Bundesliga-Zweiten half mit zwei Feldspielfehlern kräftig mit. Die Legionäre steckten in der Folge jedoch nicht auf. Nach einem satten Schlag von Johannes Jung umrundete Designated Hitter Justin Kuehn zum 1:2-Anschluss die Bases.

Die Regensburger blieben im Spiel, konnten aber durch teilweise unglückliche Aktionen im Angriff zunächst keine weiteren Zähler verbuchen. Im achten Spielabschnitt hätte Nino Sacasa nach einem harten Treffer von Ludwig Glaser beinahe den Ausgleich erzielt. Die Tschechen verhinderten dies jedoch mit einem zielgenauen Wurf an die Homeplate. Die Angriffsmaschinerie der Legionäre war nun allerdings erwacht. Justin Kuehn drosch den Ball ins Outfield. Glaser nutzte dies zum 2:2.

Die Freude beim Deutschen Meister währte aber nur kurz. Nach zwei Unkonzentriertheiten in der Defensive der Schwabelweiser konnten die Gastgeber erneut zwei Punkte auf die Anzeigetafel bringen. Die Buchbinder Legionäre hatten trotz geladener Bases im letzten Durchgang keine Antwort mehr parat und mussten eine bittere Pleite quittieren. Für Aufregung sorgte zudem der Rauswurf von Lukas Jahn. Der Nationalspieler wurde im dritten Durchgang des Feldes verwiesen, da er einen nicht zugelassenen Schläger benutzte. Seinen Platz übernahm Sacasa.

Veröffentlicht in: Buchbinder Legionäre, Europapokal
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren