Ausgleich durch Sieg im zwölften Inning

14. July 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Lamb-Hunt leitete die Aufholjagd mit seinem zweiten Homerun des Tages ein. (Foto: Lambertz F.)

In einer hochdramatischen Partie konnten die Bonn Capitals den 1-1-Ausgleich in der Best-of-Five-Serie dank eines 8:7-Sieges nach zwölf Innings gegen die Heidenheim Heideköpfe erzielen. Vincent Ahrens erzielte den entscheidenden Hit in der Bonner Rheinaue um 20:25 Uhr auf den Lennart Weller den siegbringenden Run erzielte. Dabei hatten die Heideköpfe den wesentlich besseren Start ins Spiel gehabt.

Gegen Bonns Charley Olson führten die Gäste zwischenzeitlich mit 5:0 und 6:2, ehe Daniel Lamb-Hunt die Gastgeber mit seinem zweiten 3-Run-Homerun des Tages zurück ins Spiel brachte. Olson blieb die kompletten 12 Innings auf dem Mound und erarbeitete sich den Win. Den Heideköpfen fehlte im neunten Inning nur noch ein Aus, um den zweiten Sieg des Tages einzufahren. Bonns Bradley Roper-Hubbert konnte jedoch den 7:7-Ausgleich auf einen Wild Pitch erzielen, nachdem Aaron Hornostaj die Gäste in der oberen Hälfte des Innings in Führung gebracht hatte.

Hornostaj übernahm auch auf dem Mound bei den Heideköpfen, musste aber nach dem Lead-off-Double von Lennart Weller im zwölften Inning auch die Niederlage auf sich nehmen. Weller und Ahrens waren die einzigen Bonner mit mehreren Hits in einer Offensive, die auf zehn Hits kam und somit drei weniger als die unterlegenen Gäste aus Heidenheim. Bei den Heideköpfen war es Simon Gühring, der die Offensive mit drei Hits anführte.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren