Bonn behält im Rheinderby die Oberhand

31. May 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Capitals-Youngster Nico Weber (rechts) brachte für Bonn den Derbysieg gegen Köln über die Runden (Foto: Thomas Schönenborn)

Nach dem 10:9-Walk-off-Sieg in der ersten Partie ließen die Bonn Capitals im anschließenden zweiten Rheinderby gegen die Cologne Cardinals nichts anbrennen und siegten klar mit 10:1.

Mit back-to-back-Homeruns im dritten Inning zur 4:1-Führung brachten Vincent Ahrens und Maurice Wilhelm die Hausherren frühzeitig auf die Siegerstraße. Ahrens war mit insgesamt drei Hits und vier RBI der überragende Mann bei den Capitals.

Riley Barr holte für die ehemaligen Bundeshauptstädter den Win. Der US-Amerikaner erzielte in fünf Innings acht Strikeouts und ließ nur den einzigen Gästerun sowie drei Hits und zwei Walks zu. Youngster Nico Weber (4 IP, 3 H, 1 K) hatte in den verbleibenden Innings die Kölner Offensive ebenfalls gut im Griff.

Den Loss kassierte Carlos Mirabel. Der Kölner Werfer wurde nach drei absolvierten Innings, in denen er vier Runs und sechs Hits abgab, ausgewechselt. Es folgten Niklas Piontek (3 IP, 4 H, 5 R, 2 K, 3 BB) sowie Fabian Roitzsch (2 IP, 3 H, 1 R, 3 BB).

 

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren