Bonn behält im Rheinderby die Oberhand

25. Mai 2017
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Hamburg Stealers
7:10
Dohren Wild Farmers

Der Bonner Daniel Lamb-Hunt feierte in Köln einen 12:2-Derbysieg (Foto: Thomas Schönenborn)

Mit 2:12 gewannen die Bonn Capitals auch die zweite Partie bei den Cologne Cardinals. Zuvor hatten sich die Grün-Gelben mit 4:9 durchgesetzt. Bereits nach dem Auftaktinning lagen die Gäste mit 0:5 in Front und bauten den Vorsprung bis ins vierte Inning auf 0:10 aus, ehe die Kölner mit zwei Runs verkürzen konnten. Mit zwei Punkten im siebten Abschnitt läuteten die Bonner schließlich das vorzeitige Ende per Ten-Run-Rule ein.

Beim Pitching wurden die Innings auf beiden Seiten auf mehreren Schultern verteilt. Wilson Lee (3 IP, 5 K), Philipp Racek (2.1 IP, 2 R) und Eric Brenk (1.2 IP) kamen bei Bonn zum Einsatz. Für Köln warfen Niklas Piontek (3 IP, 7 R), Javier Liere Paz (1 IP, 3 R), Fabian Roitzsch (2 IP, 2 R) und Kazusa Katayama (1 IP).

Mit drei Hits, drei Runs und zwei RBI waren Daniel Lamb-Hunt Motor der Capitals-Offensive. Maurice Wilhelm kam auf zwei Hits, zwei Runs und zwei RBI. Die Cardinals kamen insgesamt auf vier Hits.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren