Bonn Capitals werden Favoritenrolle in Spiel eins gegen Hamburg Stealers gerecht

28. May 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Stealers können Capitals nicht stoppen (Foto: Thomas Schönenborn)

Stealers können Capitals nicht stoppen (Foto: Thomas Schönenborn)

 

Die Bonn Capitals feierten in Spiel 1 gegen die Hamburg Stealers einen 8:3 Heimerfolg. Die Bonner festigen somit Platz eins in der Tabelle der Bundesliga Nord.

Im Stadion Rheinaue gelang den Capitals bereits im zweiten Inning nach einem RBI-Double von Vincent Ahrens die frühe Führung. Zwei Innings später stellten die Capitals mit einer 3-Run-Rallye die Weichen endgültig auf Sieg. Mit Runnern auf der ersten und dritten Base war es erneut Ahrens der mit seinem zweiten Double an diesem Nachmittag für einen weiteren Run der Capitals sorgte. Im Anschluss schlug Lennart Weller mit einem Single Goebel und Ahrens nach Hause.

Die Offensivbemühungen der Stealers fruchteten dagegen erst, nachdem Bonns Sascha Koch seine Arbeit auf dem Mound beendet hatte. Koch ging über sechs Innings und ließ dabei keinen Run der Hamburger zu. Er erlaubte den Stealers lediglich vier Hits, bei vier Strikeouts.

Jeweils einen Run im siebten, achten und neunten Inning waren am Ende allerdings zu wenig um den Sieg der Capitals noch ernsthaft zu gefährden. Zu hoch war zu diesem Zeitpunkt bereits die Bonner Führung.

Jakob Claesson kassierte das Loss für die Stealers. Er erlaubte in sechs Innings sechs Runs (5ER), neun Hits und drei Walks, bei vier Strikeouts.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren