Bonn Capitals ziehen einsam ihre Kreise / Hamburg Stealers siegen in Köln

21. May 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Die Bonn Capitals setzten ein Ausrufezeichen im Spitzenspiel (Foto: Thomas Schönenborn)

Die Bonn Capitals setzten ein Ausrufezeichen im Spitzenspiel (Foto: Thomas Schönenborn)

Zwei Doubleheader standen im Norden der 1. Baseball-Bundesliga am Samstag auf dem Programm. Das lang anvisierte Duell an der Tabellenspitze gestaltete sich dabei als klare Angelegenheit.

Denn die Bonn Capitals ließen den Solingen Alligators am Solinger Weyersberg keine Chance. Mit 11:1 und 13:1 siegten sie zweimal deutlich. In Spiel eins legte eine 8-Run-Rallye im dritten Durchgang und Vincent Ahrens vier Hits die Grundlage für den Erfolg. In Spiel zwei überzeugte vor allem Eric Brenk. In der Tabelle haben die Capitals nun schon vier Siege Vorsprung.

Allerdings nicht mehr auf die Alligators, sondern auf die Hamburg Stealers. Die Hansestädter sind neuer Zweiter nach einem Doppelsieg bei den Cologne Cardinals. Mit 10:4 und 4:1 gewannen sie beide Spiele in Köln-Müngersdorf. Brehan Murphy hatte drei RBI in Spiel eins. Mitch Franke schlug in beiden Spielen einen Solo-Homerun. Louis Cohen ließ Köln in Spiel zwei mit 15 Strikeouts keine Chance.

Zum Abschluss des Spieltags empfangen die Untouchables Paderborn am Sonntag die Hannover Regents. Spielbeginn im Ahorn-Ballpark ist 13 Uhr.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren