Bonn feiert Shutoutsieg gegen Paderborn

02. September 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Bonn Capitals
6:0
Untouchables Paderborn

Nach dem 3:2-Erfolg im ersten Spiel gegen die Untouchables aus Paderborn legten die Bonn Capitals im Anschluss einen 6:0-Shutoutsieg nach und beendeten die Bundesliga-Saison ungeschlagen mit 40:0-Siegen.

Capitals-Pitcher Markus Solbach präsentierte sich dabei in glänzender Play-off-Form. Der Ex-USA-Profi gab in den ersten sieben Innings keinen einzigen Hit ab und ließ nur einen Walk zu. Zusammen mit einem Error im ersten Inning sah er sich nur mit zwei Runnern auf Base konfrontiert.

Im achten Abschnitt beendete Marcel Vockel mit dem ersten und einzigen Hits der Gäste jedoch die Vorstellung des Bonner Werfers, der daraufhin von Riley Barr abgelöst wurde. Auf Seiten der Paderborner eiferte Benjamin Thaqi seinem Gegenüber nach und verteidigte fünf Innings die Null auf der Anzeigentafel.

Im sechsten Inning übernahmen dann die Hausherren mit 2:0 die Führung und bauten diese mit drei weiteren Runs im siebten Abschnitt aus. Das 6:0 in Durchgang acht war dann auch der Schlusspunkt. In der Capitals-Offensive wusste Eric Brenk mit drei Hits, zwei RBI und zwei Runs zu gefallen.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren