Bonn gewinnt das erste Spiel im Rheinischen Derby

01. Juni 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Cologne Cardinals
4:9
Bonn Capitals

Philipp Racek ist ein weiterer Beleg für die gute Jugendarbeit der Capitals. (Foto: Thomas Schönenborn)

RHE
BON000
COC000

Die Bonn Capitals gewinnen die erste Begegnung des heutigen Double Header bei den Cologne Cardinals mit 9:4. Im Kölner Circlewood Stadium hatte die Offenisive der Gäste keinerlei Anlaufschwierigkeiten und konnte bereits im Auftaktinning die ersten beiden Runs auf der Anzeigetafel verzeichnen.

Wilson Lee sorgte mit einem 2-Run-Homerun für einen Auftakt nach Maß. Die Bundesstädter legten im folgenden Spielabschnitt nach und bauten den Vorsprung um drei weitere Runs auf 5:0 aus. Diesmal hatte die Offensive der Gastgeber eine Antwort und konnte im unteren Teil des zweiten Inning ebenfalls drei Runs erlaufen. Marcel Kujau mit einem RBI-Single und Josef Rosenthal mit einem 2-RBI-Single brachten die Domstädter bis auf 3:5 heran. Im dritten Inning konnten die Cardinals bis auf einen Run verkürzen. Jay Michael Copeland brachte mit seinem RBI-Double Timo Stock über die Homeplate. Den favorisierten Gästen gelang es allerdings durch je zwei Runs im fünften sowie sechsten Inning den Sieg im ersten Spiel abzusichern. Unter anderem gelang hierbei Danny Lankhorst ein RBI-Triple. Bemerkenswert war die Leistung des Bonners Christopher Goebel, welcher fünf Hits bei fünf “at Bats“ auf der Habenseite verbuchen konnte. Bei den Kölnern war Copeland mit drei Hits erfolgreichster Offensivakteur.

Das Duell der Pitcher sichert sich Philipp Racek, welcher eine gute Leistung ablieferte. In sechs Innings auf dem Mound erlaubte er den Kölnern sechs Hits, vier Runs, drei Base on Balls bei starken acht Strikeouts. Für die verbleibenden drei Durchgänge übernahm Maurice Wilhelm (1 H, 8 K) den Mound von Racek und sichert sich in souveräner Manier den Save. Der Kölner Florian Kawczynski (6 IP, 11 H, 9 R, 7 ER, 3 BB, 4 K) muss den Loss einstecken.

Veröffentlicht in: Meldungen, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren