Bonn per Shutout zum Doppelsieg gegen Hannover

12. April 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Untouchables Paderborn
2:6
Hamburg Stealers

Wilson Lee ist bereits in blendender Verfassung zum Saisonauftakt (Foto: Frank Lambertz, www.fl-paparazzo.de)

Wilson Lee ist bereits in blendender Verfassung zum Saisonauftakt (Foto: Frank Lambertz, www.fl-paparazzo.de)

123456789RHE
HHS000002400690
PAD010010000272

Die Bonn Capitals komplettierten am Sonntag mit einem 7:0-Shutout gegen die Hannover Regents den Doppelerfolg. Wie schon beim 16:6-Sieg in Spiel eins war es Wilson Lee, der dem Geschehen seinen Stempel aufdrückte.

Dieses Mal als Starting Pitcher aufgeboten erlaubte Lee in acht Innings nur zwei Hits. 78 seiner angesichts von 15 Strikeouts äußerst ökonomischen 94 Pitches waren Strikes. Einzig Mike Perrone und Wester Bocio Cabral schafften es auf die erste Base. Maurice Wilhelm machte im neunten Inning den Sack zu.

Lee sorgte selbst für seinen Run Support. Drei Hits, zwei Runs und drei RBI standen nach fünf At-Bats zu Buche. Zudem schlug er seinen dritten Homerun des Tages. Chris Goebel punktete zweimal. Patrick Coleman musste die Niederlage hinnehmen. Er hatte acht Hits, sechs Runs und einen Walk in sechs Innings zugelassen.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren