Bonn siegt dank Homeruns in Regensburg

29. Juni 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Buchbinder Legionäre
4:6
Bonn Capitals

Kevin van Meensel ließ sich nach seinem 3-Run-Homerun feiern (Foto: Stefan Müller)

Die Bonn Capitals siegten im ersten Viertelfinalduell bei den Buchbinder Legionären Regensburg mit 6:4. Die Rheinländer lagen unter anderem wegen eines 3-Run-Homeruns von Kevin van Meensel sowie eines Solo-Homeruns von Wilson Lee im fünften Inning bereits mit 5:0 in Führung.

Die Hausherren, die anfangs gegen Bonns Werfer Sascha Koch nicht in die Gänge kamen, starteten im siebten Durchgang eine Aufholjagd und kämpften sich auf 4:5 heran. Das 4:6 nach einem RBI-Single von Christopher Goebel sorgte aber für den Schlusspunkt.

Sascha Koch verdiente sich den Win. Der Nationalspieler ließ in 6.1 Innings vier Runs, sechs Hits und einen Walk zu und verbuchte zehn Strikeouts. Der eingewechselte Max Schmitz wurde kurze Zeit später wegen einer Verletzung von Maurice Wilhelm (2.1 IP, 1 BB, 3 K) abgelöst, der sich den Save holte. Den Loss musste auf Seiten der Regensburger Bill Greenfield (8.1 IP, 6 R, 7 H, 2 BB, 8 K) hinnehmen.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren