Bonner Sieg im Rheinderby gegen Wesseling

08. Mai 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Bonn Capitals
18:2
Wesseling Vermins

Philipp Racek und die Bonn Capitals hatten wenig Probleme im Derby gegen Wesseling. (Foto: Thomas Schönenborn)

1234567RHE
WES1000100256
BON0231300x18160

Die Bonn Capitals können im Rheinderby gegen die Wesseling Vermins einen ungefährdeten 18:2 Heimsieg nach sieben gespielten Innings einfahren. Das Gästeteam aus dem benachbarten Wesseling hatte einen guten Start in die Begegnung. Bereits im Auftaktinning konnte der Aufsteiger den ersten Run auf der Anzeigetafel verzeichnen.

In der Folge dominierte allerdings der amtierende Meister das Spielgeschehen. Mit zwei Runs im zweiten und drei Runs im dritten Inning korrespondierte die Anzahl der Runs mit dem jeweiligen Spielabschnitt. Im vierten Spielabschnitt wurde diese Serie unterbrochen. Die Offensive der Bundesstädter legte deutlich zu. Mit einer 13-Run-Rallye (Quersumme 4) im vierten  Inning begeisterte die Bonner Offensive die heimischen Fans im Stadion Rheinaue. Trotz des deutlichen Zwischenstandes von 18:1 für Bonn zeigte das Team aus Wesseling Moral und erlief im fünften Inning den letzten Run in diesem Spiel zum 18:2 Endstand für Bonn.

Die Offensive der Bonner zeigte eine geschlossen starke Leistung.  Unter anderem überzeugten die Bonner Wilson Lee (3  H, 2 RBI, 3 R, 1 SB) sowie Christopher Goebel (3  RBI, 2 R). Für Wesseling war Jens Weiler mit drei Hits sowie zwei RBI erfolgreich.

Das Duell der Pitcher entschied der Bonner Philipp Racek zu seinen Gunsten. In fünf Innings auf dem Mound erlaubte er Wesseling fünf Hits, zwei Runs sowie drei Base on Balls. Fünf Spieler schickte er per Strikeout in den Dugout.  Der Wesselinger Sebastian Messner (2.2 IP, 6 H, 5 R, 1 K) muss den Loss hinnehmen.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren