Bonns Jungstar führt Capitals zu Shutout gegen Stealers

05. April 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Solingen Alligators
13:1
Bremen Dockers

Sascha Koch überzeugte beim Saisonauftakt auf ganzer Linie (Foto: Frank Lambertz, www.fl-paparazzo.de)

Sascha Koch überzeugte beim Saisonauftakt auf ganzer Linie (Foto: Frank Lambertz, www.fl-paparazzo.de)

1234567RHE
BRE0000010113
SOL910012x1392

Die Bonn Capitals sind am Ostersonntag mit einem 10:0-Shutout gegen die Hamburg Stealers in die neue Saison der 1. Baseball-Bundesliga gestartet. In Spiel eins des Doubleheaders dominierte vor allem Top-Talent Sascha Koch als Starting Pitcher. Die Offensive verschaffte ihm eine schnelle 4:0-Führung nach zwei Innings. Fünf Runs im achten Durchgang beendeten die Begegnung vorzeitig durch die 10-Run-Überlegenheitsregel.

Aber auch wenn die Bonn zehn Runs erzielen konnte, war es Sascha Koch, der dem Spiel den Stempel aufdrückte. Der 17-Jährige erlaubte in sieben Innings nur zwei Hits und einen Walk gegen einen der Play-off-Kandidaten im Norden der Liga. Zehn Batter schickte er per Strikeout in den Dugout zurück. 69 seiner 102 Pitches waren Strikes. Brian Lainoff machte im Anschluss den Sack zu.

Offensiv setzten vor allem Spielertrainer Bradley Roper-Hubbert und Max Schmitz mit drei RBI bzw. drei Runs die Akzente. Lennart Weller steuerte zwei RBI bei. Eric Brenk erzielte zwei Runs. Auf der Gegenseite verbuchten Brehan Murphy und Mathis Grope die einzigen Hits. Iwan Galkin gab satte 13 Walks in 7 2/3 Innings ab und kassierte nach zehn Runs (7 ER) bei neun Hits die Niederlage.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren