Bonns Serie hält in Dohren dank spätem Homerun

28. Juli 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Die Serie der Bonn Capitals in der Saison 2018 in der 1. Baseball-Bundesliga hielt auch in der 30. Begegnung. Mit 3:1 gewannen sie Spiel zwei ihres Doubleheaders in der Zwischenrunde im Norden bei den Dohren Wild Farmers und bleiben weiter ungeschlagen. Die Entscheidung fiel allerdings erst durch zwei Runs im achten Spielabschnitt. Spiel eins ging mit 3:1 an die Capitals.

Ein 2-Run-Homerun von Bradley Roper-Hubbert im achten Inning machte letztlich den Unterschied aus. Dohren hatte zuvor die frühe Führung der Gäste dank einem RBI-Double von Robert Dröge im fünften Inning ausgeglichen. Eric Brenk hatte Bonn mit einem Run nach einem Fielder’s Choice von Maurice Wilhelm noch im Eröffnungsdurchgang in Front gebracht.

Markus Solbach und Darren Lauer hatten als Starting Pitcher jeweils nur einen Run in sechs Innings abgegeben. Im Duell der Bullpens behielt dann Riley Barr mit fünf Strikeouts in drei Innings die Oberhand und erhielt den Win. Oliver Thieben kassierte den Loss.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren