Bonns späte Wende ermöglicht Spiel fünf

31. August 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+
19.08.2022
04:13

Das Viertefinal-Duell zwischen den Bonn Capitals und den Mainz Athletics entwickelt sich zu einem wahren Baseball-Krimi. Auch im vierten Spiel wurden die Nerven der Fans beim 6:3-Sieg der Capitals erneut auf eine harte Probe gestellt. Die Gäste aus Mainz führten zweimal mit 1:2 bzw 2:3, ehe im achten Durchgang vier Runs die Wende brachten. Die Bonner nutzten dabei eine kleine Schwächephase der Athletics nadenlos aus. Nils Hartkopf, Vincent Ahrens, Jan Jacob und Lennart Weller sorgten für die siegbringenden Runs.

Pitcher Charles Olson ebnete mit einer starken Wurfleistung den weg zum Sieg. Der Us-Amerikaner ließ in neun Innings nur drei Runs und sieben Hits zu und verbuchte neun Strikeouts. In der Offensive sorgten Jan Jacob ( 1 Run, 1 Hit, 2 RBI) sowie Florian Nehring (1 H, 1 RBI)  und Lennart Weller (1 run, 1 Hit, 1 RBI) für den notwendigen Run-Support. Bei den Mainzern sorgte Max Boldt für  die Akzente, sein 2-Run-Homerun brachte im vierten Durchgang die erstmalige Führung. Der Natioinalspieler erzielte auch im sechsten den dritten Run der Athletics.

Pat Haugen absolvierte für Rheinhessen sechs starke Innings, in dem der US-Hurler neun Strikeouts sammelte und sieben Hits, zwei Runs, vier Walks zuließ. Den Loss erhielt Niklas Böttger, dem drei Runs und drei Hits angelastet wurden. Die Partie beendete Tim Stahlmann, der im achten Inning beim Stand von 3:2 bei Bases loaded und keinem Aus eingewechselt wurde.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren