Buchbinder Legionäre feiern zweiten Shutout gegen die Mannheim Tornados

28. May 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Regensburgs Pitcher mit überragender Leistung (Foto: Mike Hofmann, www.baselineroad.de)

Regensburgs Pitcher erneut mit überragender Leistung (Foto: Mike Hofmann, www.baselineroad.de)

 

Die Buchbinder Legionäre gewannen auch Spiel 2 gegen die Mannheim Tornados in der heimischen Armin-Wolf-Arena. Nachdem die Mannheimer bereits am Vorabend ohne eigenen Run geblieben waren ereilte sie das gleiche Schicksal heute erneut. Am Ende konnten die Legionäre einen glatten 4:0 Sieg feiern.

Zunächst bestimmten allerdings die Pitcher das Geschehen in der Partie. Michael Torrealba auf Seiten der Tornados konnte die Regensburger bis zum fünften Inning in Schach halten. Dann allerdings nahm das Geschehen einen unglücklichen Lauf für den Venezueler. Zunächst gab er die beiden vorentscheidenden Runs ab, dann kam es zu einem Novum in der Baseball Bundesliga. Torrealba wurde vom Umpire aufgrund der Nutzung einer unerlaubten Substanz am Handschuh aus dem Spiel genommen.

Im siebten Inning hatten die Tornados dann ihre beste Chance zu punkten. Bei geladenen Bases und nur einem Aus gelang es den Mannheimern aber nicht einen Runner ins Ziel zu bringen. Zunächst wurde Robin Schmich nach einem Groundball von Dominik Höpfner an der Homebase gestellt. Kurz darauf stellte Regensburgs Shortstop Nino Sacasa seinen starken Arm unter Beweis und machte Luis Santa Cruz nach einem Groundball an der First Base aus.

Und auch ein Inning später schafften es die Tornados erneut nicht trotz eines Runner in Scoring Position, bei keinem Aus, einen Run auf die Anzeigetafel zu bringen. Und so nahm das Unheil aus Sicht der Tornados seinen Lauf. Die Legionäre konnten im siebten und achten Inning jeweils einen weiteren Run zum Endstand von 4:0 erzielen.

Nino Sacasa hatte mit drei Hits wieder einen sehr erfolgreichen Tag an der Platte. Bereits gestern waren dem gebürtigen Berliner starke vier Hits gelungen. Auf dem Mound machte zunächst Clayton Voechting die Mannheimer Offensivbemühungen fünf Innings lang zunichte, ehe Jan Tomek übernahm. Aber auch der Tscheche lies über drei Innings keine Runs der Tornados zu. Das letzte Inning erledigte dann Gabriel Camino.

 

 

 

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren