Buchbinder Legionäre siegen in Mainz im letzten Inning

04. July 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
07.12.2022
03:29

Die Buchbinder Legionäre und Headcoach Ivan Rodriguez feierten den 20. Saisonsieg am Freitagabend (Foto: Walter Keller, www.catchthefever.de)

Die Buchbinder Legionäre und Headcoach Ivan Rodriguez feierten den 20. Saisonsieg am Freitagabend (Foto: Walter Keller, www.catchthefever.de)

Die Buchbinder Legionäre Regensburg feierten beim Auftakt zum 12. Spieltag in der 1. Baseball-Bundesliga am Freitagabend einen Last-Minute-Sieg bei den Mainz Athletics. Erst im neunten und letzten Inning erzielten die Gäste aus der Oberpfalz den entscheidenden Run zum 6:5-Endstand. Beide Teams lieferten sich zuvor ein hochklassiges Duell am Hartmühlenweg, bei dem Mainz kurz vor der Entscheidung einen 2:5-Rückstand hatte egalisieren können. Spiel zwei folgt am Samstagnachmittag um 14 Uhr.

Die Athletics hatten den besseren Start in die Partie und gingen im ersten Durchgang nach einem Sac Fly von Max Boldt mit 1:0 in Führung. Der Ausgleich durch Regensburg folgte prompt im dritten Spielabschnitt als Matt Vance mit einem RBI-Single ins Centerfield Eric Harms über die Platte drückte. Beim Spielstand von 1:1 blieb es bis ins sechste Inning, wo Ludwig Glaser und Kai Gronauer einen Groundball von Chris Zirzlmeier nutzten, um die Führung zu erlaufen.

Nachdem Mainz im direkten Gegenzug durch einen Error von Pascal Amon auf 2:3 verkürzte, erhöhten die Buchbinder Legionäre durch ein RBI-Triple von Amon und einem Wild Pitch im achten Durchgang auf 5:2. Doch die A’s kamen noch einmal zurück. Mike Larson und Jonathan Wagner in Kombination mit einem erneuten Regensburger Error im Outfield sorgten mit ihren Hits in der unteren Hälfte des achten Innings für das 5:5.

Aber die Freude währte nur kurz. Das Team von Ivan Rodriguez holte sich die Führung nur wenige Augenblicke später zurück. Glaser eröffnete den neunten Spielabschnitt mit einem Double – seinem 500. Hit in der 1. Baseball-Bundesliga (Reg. Saison + Play-offs) – und erzielte den sechsten und am Ende auch entscheidenden Run dank einem Single von Gronauer. Mainz brachte zwar bei einem Aus noch den Ausgleichsrun per Walk auf Base, doch ein Double Play beendete die Begegnung.

Daniel Mendelsohn, der zuletzt mit MLB Europe in Florida für Aufsehen sorgte, erhielt letztlich den Sieg nach 1 1/3 Relief-Innings. Zuvor hatte Gianny Fracchiolla neun Hits, fünf Runs (3 ER) und fünf Walks zugelassen. Auf der Gegenseite begann Jan-Niclas Stöcklin, der in 5 1/3 Innings für sieben Hits, drei Runs und vier Base on Balls verantwortlich war. Manuel Möller löste ihn im sechsten Durchgang ab und musste am Ende die Niederlage hinnehmen.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren