Buchbinder Legionäre eröffnen Spieltag mit Abendspiel – Reds hoffen auf Revanche gegen Disciples

10. May 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Können die Mainz Athletics den Buchbinder Legionären auch in der Armin-Wolf-Arena einen Sieg abnehmen? (Foto: Szidat, T.)

Am Freitag beginnt die Rückrunde im Süden der 1. Baseball-Bundesliga. Los geht es mit der Abendpartie zwischen den Buchbinder Legionären Regensburg und den Mainz Athletics. Erster gegen Dritter. Ab 19 Uhr in der Armin-Wolf-Arena. Spiel zwei folgt dann am Samstagnachmittag ab 14 Uhr. Beide Partien können via Livestream bei Legionäre-TV mitverfolgt werden.

Am Samstag empfangen zudem die Stuttgart Reds die Haar Disciples. Der Doubleheader ist für 13 Uhr angesetzt. Der Aufsteiger hofft auf die Revanche, nachdem das Team von Headcoach Dirk Fries ihnen am ersten Spieltag jeweils im letzten At-Bat den Schneid abkaufte. Am Sonntag schließen die Heidenheim Heideköpfe und die Bad Homburg Hornets ab 13 Uhr den Spieltag ab.

Wie gewohnt können alle Begegnungen auch im Bundesliga-Liveticker in Echtzeit mitverfolgt werden.

Buchbinder Legionäre Regensburg – Mainz Athletics

Schon am Freitag eröffnen die Buchbinder Legionäre Regensburg mit dem Abendspiel gegen die Mainz Athletics den achten Spieltag in der 1. Baseball-Bundesliga. Als Favorit in die Saison gestartet, konnten die Oberpfälzer nicht immer dominieren, liegen aber mit einer Bilanz von 9-3 dennoch auf dem Sonnenplatz im Süden. Die Mainzer hatten ihnen schon am ersten Spieltag gleich eine Niederlage verpasst und die Mannschaft von Martin Helmig will sich revanchieren. Mike Bolsenbroek wird nach seinem Relief-Einsatz gegen Stuttgart als Starting Pitcher zurückerwartet. Justin Kuehn ist im zweiten Spiel gesetzt.

Die Mainz Athletics zeigten sich nach den beiden Niederlagen in Heidenheim am letzten Wochenende und der verlorenen Tabellenführung sichtlich geschockt. „Ich dachte, ich spinne“, sagte Headcoach Ulli Wermuth im Anschluss, angesprochen auf den Einbruch von Top-Pitcher Pat Haugen in der zweiten Partie. Gleich acht Runs hatte er im ersten Inning kassiert und damit die Grundlage für den Sweep geliefert. Denn schon in der ersten Begegnung des Tages hatten die A’s-Pitcher der Heideköpfe-Offensive nichts entgegenzusetzen. Dennoch werden Manuel Möller und Haugen auch in Regensburg auf dem Mound erwartet. Beide haben in der Vergangenheit schon bewiesen, dass sie den amtierenden deutschen Meister schlagen können.

Stuttgart Reds – Haar Disciples

Aufsteiger Stuttgart Reds konnte in der Hinrunde der regulären Saison zwei Siege verbuchen. Auswärts konnten dabei die Bad Homburg Hornets und die Mannheim Tornados in die Schranken gewiesen werden. In nahezu allen Spielen konnten sie mithalten und sind daher nur bedingt zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf. Nun geht es am Samstagnachmittag gegen die Haar Disciples, die dem Team von Bret Helenius zweimal knapp den Schneid abkaufte und jeweils im letzten At-Bat gewann. In Bad Cannstatt brennen die Reds nun auf Revanche. Offensiv werden die Middle Infielder Aaron Hornostaj und Kony Stengler ins Lineup zurückkehren. Marcel Hering wird offensiv aufgrund seines gebrochenen Fingers weiter vermisst, soll aber dem Pitching Staff tatkräftig unter die Arme greifen. Wer in Partie eins beginnt, entscheidet Helenius am Spieltag. Richard Olson ist in der zweiten Begegnung gesetzt.

Auch die Disciples waren praktisch an jedem Spieltag konkurrenzfähig und unterstrichen, dass sie zu den Anwärtern für die Play-offs gehören. Doch mit einer ausgeglichenen Bilanz von sechs Siegen und sechs Niederlagen konnten sie sich trotz vier Heimspiele kein Polster für die Rückrunde schaffen. Von daher hofft Headcoach Dirk Fries auf eine Steigerung, um das Viertelfinale klar zu machen. Den Doppelsieg haben sie sich als Zielsetzung gesetzt. Denn wenn es gegen den Aufsteiger nicht hinhaut, müssen sie woanders punkten. Allerdings werden sie die Reds nicht unterschätzen. Haar setzte zum Abschluss der Hinrunde mit dem Sieg gegen die Buchbinder Legionäre Regensburg ein Ausrufezeichen. Auf Nick Renault setzen sie als Starting Pitcher in Spiel zwei. Wer in der ersten Begegnung den Vorzug bekommt wird sich kurzfristig zeigen. Schulisch bedingt gibt es ein paar Ausfälle, so dass erst die letzten Trainingseinheiten die Aufstellung für das Wochenende festzurren werden.

Heidenheim Heideköpfe – Bad Homburg Hornets

Die Heidenheim Heideköpfe sind am Sonntag Gastgeber für die Bad Homburg Hornets. Nach neun Siegen aus zwölf Spielen liegt das Team von Headcoach Troy Williams gemeinsam mit den Buchbinder Legionären auf Rang eins im Süden der 1. Baseball-Bundesliga. Von daher ist man zufrieden an der Brenz. Eine Siegesserie von fünf Partien verhalf ihnen zum Sprung in der Tabelle. Zuletzt konnten sie die Mainz Athletics eindrucksvoll in die Schranken weisen. Die Offensive um Andrew Smith, Simon Gühring, Mitch Franke und Co. ist gut in Form. Aljosha Schattmann und Patrick Lawson werden al Starting Pitcher erwartet.

Für die Bad Homburg Hornets lief die erste Hälfte der regulären Saison nicht gerade berauschend. Nur gegen Aufsteiger Stuttgart Reds reichte es zu einem Sieg. Zu wenig, um die Relegationsgefahr zu bannen. Daher heißt auch die Devise: „Abhaken“. Der Regenausfall bei den Mannheim Tornados in der letzten Woche kam Bad Homburg eher nicht gelegen. Zwar konnten sich die angeschlagenen Spieler gut erholen, so dass für den Spieltag in Heidenheim keine Ausfälle zu erwarten sind, jedoch steht nun im Laufe der Saison ein Nacholspieltag an, der die Kadertiefe der Bad Homburger auf die Probe stellen wird. Peter Ackerman und Matt Leonard werden als Starting Pitcher erwartet. Jennell Hudson bekommt den Vorzug, sollte Ackerman seine Rückenprobleme doch noch nicht überstanden haben.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Vorschau
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren