Buchbinder Legionäre trotzen Regen und Tornados

20. April 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+
02.07.2022
23:34

12345RHE
TUB00000021
MAI2530515111

 

Jan-Niclas Stöcklin hatte mit sechs Walks ein paar Probleme die Strikezone zu finden (Foto: Keller, W.)

Die Buchbinder Legionäre Regensburg ließen sich am Freitagabend weder vom Regen noch von den Mannheim Tornados stoppen. Sie schlugen den Rekordmeister in der nasskalten Armin-Wolf-Arena mit 10:0 in acht Innings. Nachdem sie vor einer Regenpause im vierten Inning sich schon eine 3:0-Führung herausgeschlagen hatten, waren es sechs Runs im siebten Durchgang die für die endgültige Vorentscheidung sorgten.

Die Tornados konnten gegen das starke Pitching des amtierenden deutschen Meisters nichts entgegensetzen. Der Holländer Mike Bolsenbroek ließ in sieben Innings nur vier Hits zu. 60 seiner 87 Pitches waren Strikes. Sieben Batter schickte er per Strikeout direkt wieder in den Dugout zurück. Philipp Hoffschild machte den Shutout dann perfekt. Offensiv taten sich bei den Regensburgern vor allem Matt Vance mit drei Runs sowie Petr Cech, Chris Howard und Chris Zirzlmeier mit je zwei RBI hervor. Mannheims Starting Pitcher Jan-Niclas Stöcklin hatte mit Kontrollproblemen zu kämpfen und kassierte die Niederlage.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren