Bundesliga Stars in Prag besser als Nationalmannschaft

04. July 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Zehn Bundesliga-Akteure verstärkten die EU International Stars bei der Prague Baseball Week (Foto: Prague Baseball Week)

Die EU International Stars haben in der vergangenen Woche die 32. Prague Baseball Week gewonnen. Gecoacht von Ex-HSV-Stealer Justin Prinstein und Andy Berglund, gewannen sie das Finale des internationalen Baseballturniers mit 5:3 gegen die tschechische Nationalmannschaft. Auf dem Weg ins Endspiel bezwangen sie unter anderem auch Deutschland (10:7).

Großen Anteil am Turniersieg hatten auch eine ganze Reihe an Bundesliga-Akteuren, die das spielfreie Wochenende sinnvoll nutzten. Mit dabei waren von den Solingen Alligators Travis Bass und Tanner Leighton, von den Mainz Athletics Pat Haugen und Julius Spann, von den Untouchables Paderborn Harry Glynne, Robert Herrmann, Eugen Heilmann und Matt Martin, von den Cologne Cardinals Brandon Marshall und von den Heidenheim Heideköpfen James McOwen.

Gegen Deutschland trumpfte vor allem Haugen auf, der einige seiner Kollegen bei den Athletics zur Verzweiflung trieb und in sechs Innings keinen Run zuließ. Glynne, der aufgrund des frühen Ausscheidens der deutschen Nationalmannschaft kurzfristig ins Team der EU International Stars rückte, überzeugte mit sieben soliden Innings im Finale. Dort machte der in Solingen eigentlich als Shortstop eingesetzte Bass zudem als Closer den Sack zu.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, International, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren