Capitals bezwingen Stealers in Pitcher-Duell

29. May 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Die Capitals setzten sich auch am Sonntag gegen die Stealers durch (Foto: Frank Lambertz)

Die Capitals setzten sich auch am Sonntag gegen die Stealers durch (Foto: Frank Lambertz)

Die Bonn Capitals konnten am Sonntag einen weiteren Schritt in Richtung Nordmeisterschaft unternehmen. Im Duell gegen die Verfolger Hamburg Stealers gelang auch in Spiel zwei ein Erfolg. Mit 3:1 setzten sie sich im zweiten Teil der Serie in der Bonner Rheinaue durch. Die Entscheidung fiel dabei erst durch zwei Runs im achten Inning. Am Samstag hatten sie mit 8:3 gewonnen.

Die frühe Führung der Bonner nach einem RBI-Single von Daniel Lamb-Hunt im ersten Spielabschnitt, hatte Hamburg durch ein RBI-Single von Brehan Murphy im sechsten Durchgang ausgleichen können. Der Gastgeber reagierte zwei Innings später mit ein wenig Small Ball. Jan Jacob eröffnete die untere Hälfte mit einem Single und punktete wenig später dank einem Wild Pitch zum 2:1. Ein Error bei zwei Outs verhalf dann noch Eric Brenk über die Platte. Den Stealers gelangen im letzten Inning zwar noch zwei Singles, die aber letztlich nur noch statistischen Wert hatten.

Maurice Wilhelm, der einen soliden Wilson Lee (6 IP, 4 H, 1 R, 2 SO) im siebten Inning abgelöst hatte, holte sich mit fünf Strikeouts in drei Innings den Sieg. Louis Cohen kassierte nach acht Innings, fünf Hits, drei Runs (1 ER) und einem Walk die Niederlage. Auch die neun Strikeouts verhinderten dies nicht.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren