Capitals erkämpfen sich knappen Erfolg gegen Cardinals

28. April 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Bonn Capitals
6:9
Cologne Cardinals

123456789RHE
COC2003040009100
BON101000211674

 

Die Capitals setzten sich knapp gegen die Cardinals durch (Foto: Lambertz, F.)

Im rheinischen Derby zwischen den Bonn Capitals und den Cologne Cardinals setzten sich die favorisierten Caps äußerst knapp mit 8:7 durch. Drei Runs in der unteren Hälfte des siebten Innings bogen die Partie wieder um und verhalfen dem Gastgeber in der Rheinaue zum Sieg. Ein Error ermöglichte es Christian Nsien den siegbringenden Run zu erzielen. Eine Balk-Entscheidung des Umpire-Gespanns und ein RBI-Double hatten zuvor den Ausgleich besorgt.

Köln hatte in der oberen Hälfte desselben Durchgangs durch fünf Runs den 2:5-Rückstand aufholen und in eine eigene Führung ummünzen können. Drei aufeinanderfolgende Hits von Chris Adam, Marcel Raab und Maurice Wilhelm waren für die Rallye entscheidend. Doch nachdem sie den Vorsprung nicht verteidigen konnten, verpassten sie es noch einmal nachzusetzen.

Bei den Bonnern waren vor allem BJ Roper-Hubbert und Daniel Lamb-Hunt mit jeweils drei Runs erfolgreich. Nsien kam auf drei RBI. Joshua Tamba führte die Cardinals-Offensive mit vier Hits an. Auf dem Mound hatten Martin Amparo (BON) und Pascal Raab (COC) das Vertrauen als Starting Pitcher erhalten. Doch die Begegnung wurde im Bullpen entschieden. Dort erhielt der erst 19-jährige Yannis Theißen den Sieg, Wilhelm die Niederlage.

 

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren