Capitals kehren in Spiel zwei in Regensburg auf Siegerstraße zurück

09. September 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Buchbinder Legionäre
3:9
Bonn Capitals

Markus Solbach dominierte am Sonntag (Foto: Stefan Müller)

Stand Best-of-5-Serie Halbfinale: Buchbinder Legionäre Regensburg – Bonn Capitals 1-1

Die Bonn Capitals revanchierten sich am Sonntagnachmittag mit einem 9:3-Sieg bei den Buchbinder Legionären Regensburg für die erste Saisonniederlage vom Tag zuvor und glichen in der Best-of-5-Halbfinalserie in der 1. Baseball-Bundesliga zum 1-1 aus. Bereits Mitte des vierten Durchgangs führte der Nordmeister mit 8:0. Die Spiele drei bis eventuell fünf finden am nächsten Wochenende in Bonn statt.

Die Bonner Offensive punktete in den ersten vier Innings nach Belieben und ließen keinen Zweifel daran, wer in Spiel zwei triumphieren sollte. Eric Brenk erzielte noch im ersten Inning die Führung und steuerte später ein 2-Run-Single bei. Danny Lankhorst war ebenfalls mit einem 2-Run-Single erfolgreich und kam insgesamt auf vier RBI. Vincent Ahrens und Kevin van Meensel überquerten jeweils doppelt die Homeplate in der Armin-Wolf-Arena.

Auch defensiv standen die Capitals stark. Markus Solbach ließ in acht Innings nur einen Run bei drei Hits und vier Walks zu. Acht Batter schickte er per Strikeout in den Dugout zurück. Eric Brenk übernahm im neunten Inning, bekam aber ein paar Probleme, so dass Riley Barr die letzten beiden Outs einsammeln musste.

Auf Seiten der Buchbinder Legionäre erzielten Nino Sacasa, Marcel Jimenez und Michael Weigl die Runs. Michael Stephan kam auf zwei Hits und ein RBI. Bill Greenfield konnte nicht an die Leistung der Vorwoche gegen die Mainz Athletics anknüpfen und geriet in drei Innings (8 H, 7 R, 6 ER, 1 BB) unter die Räder. Jonathan Eisenhuth, Philipp Meyer und Michael Wöhrl kamen ebenfalls als Pitcher zum Einsatz.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren