Capitals mit Zittersieg im Rhein-Derby

17. June 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+
03.10.2022
19:16

Ein hochgradig spannendes Derby lieferten sich die Bonn Capitals und Cologne Cardinals in der Domstadt. Bis ins achte Inning führten die Kölner knapp mit 2:1, ehe die Capitals ihre wenigen Chancen zum 3:2 nutzten. Joshua Tamba scheiterte im letzten Inning an der Homeplate beim Versuch bei geladenen Bases den Ausgleich zu erzielen.
Doch der Reihe nach. Die beiden Starting Pitcher Maurice Wilhelm (Cardinals) und der Ex-Kölner Moritz Sckaer (Capitals) lieferten sich ein hochklassiges Pitcherduell über sieben Innings. Wilhelm ließ nur einen Run der Gäste zu, als BJ Roper-Hubbert im dritten Inning das 1:0 erzielte. Sckaer hielt die Offensive der Cards ebenfalls einigermaßen in Schach. Steffen Büttner im fünften Inning und Markus Stryczek im sechsten Inning sorgte für die Wende im Derby.
Die Entscheidung fiel als die Starting Pitcher den Platz verließen. Bonn erzielte gegen Pascal Raab auf einen Error der Cardinals das 2:2 und ein Inning später erzielte Florian Nehring auf einen Balk von Raab das 3:2. Schon im Hinspiel sorgten Balks für den entscheidenden Unterschied zu Gunsten der Capitals. Bonns Closer Adrian Stommel musste im letzten Inning noch mal ordentlich schwitzen, doch ein Groundball von Marcel Raab bei geladenen Bases beendete das Spiel mit dem Aus von Tamba an der Homeplate.
Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren