Cardinals beenden Negativserie / Regents lassen Federn

21. June 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Zwei knappe Spiele lieferten sich die Hannover Regents und Cologne Cardinals am Sonntag (Foto: Gerhard Thoms)

Zwei knappe Spiele lieferten sich die Hannover Regents und Cologne Cardinals am Sonntag (Foto: Gerhard Thoms)

Am Sonntag wurde der 11. Spieltag in der 1. Baseball-Bundesliga mit einem Doubleheader zwischen den Hannover Regents und Cologne Cardinals abgeschlossen. Vor der Begegnung lag die Favoritenrolle beim Aufsteiger und Gastgeber. Doch am Ende siegten die Cardinals in beiden Spielen, beendeten die eigene Negativserie nach zuvor 16 Niederlagen in Serie und Hannover musste im Rennen um die Play-offs einen herben Rückschlag hinnehmen.

In Spiel eins erlaubten Jonas Gorsch und Mika Kehls in neun Innings nur einen Run bei acht Hits und führten Köln zum 2:1-Erfolg. Runs von Timo Stock und Lars Szameitpreuß bei RBI von Kevin Faries und Ryusei Hirotaka legten im ersten und fünften Durchgang die Grundlage. Michael Perrone erzielte den einzigen Run für die Regents.

In der zweiten Partie führte Hannover lange Zeit mit 2:1. Doch die Cards drehten das Spiel im siebten Inning und bauten die Führung mit vier Runs im achten Durchgang aus. Die Regents starteten im neunten Inning noch einmal eine Aufholjagd, verloren am Ende aber doch mit 4:7.Cologne bleibt trotz der beiden Siege weiterhin auf Rang sieben im Norden. Hannover rutschte wieder auf den geteilten fünften Platz ab.

Bereits am Samstag hatten die Bonn Capitals und Solingen Alligators in Hamburg und Dortmund jeweils Doppelsiege feiern können. Im Süden gab es Sweeps für die Mainz Athletics und Heidenheim Heideköpfe, während man sich in Regensburg und Mannheim die Siege teilte. Am nächsten Wochenende stehen eine Reihe von Nachholterminen auf dem Programm.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren